Arbeitsmarktpolitik

Mitarbeiter verschiedener Berufsfelder© Foto: Shutterstock

Menschen eine Perspektive auf dem Arbeitsmarkt zu geben und ihnen gesellschaftliche Teilhabe zu ermöglichen, gehört zu den drängendsten Herausforderungen der Politik. Wir bekämpfen die Ursachen der Arbeitslosigkeit, indem wir die wirtschaftlichen Rahmenbedingungen verbessern und auf eine wachstumsorientierte Beschäftigungspolitik setzen.

Dazu stabilisieren wir den Euro, entlasten den Jobmotor Mittelstand, halten die Lohnnebenkosten stabil, reduzieren Steuern und Abgaben, bauen Bürokratie ab und geben mehr Geld für Bildung und Forschung aus. Mit Mini-Jobs, Zeitarbeit und Teilzeit sorgen wir für die nötige Flexibilität und schaffen einen Einstieg in den ersten Arbeitsmarkt. Wir vertrauen den Arbeitnehmern und Arbeitgebern. Deswegen stärken wir die Tarifautonomie. Löhne sollen von Gewerkschaften und Arbeitgeberverbänden ausgehandelt und nicht von Politikern als gesetzlicher Mindestlohn festgesetzt werden.

Mit der Jobcenterreform haben wir die Strukturen gestärkt und mehr Kommunen in der Lage versetzt, sich in Eigenverantwortung um ihre Arbeitslosen zu kümmern. Durch die Hartz IV-Reform gibt es erstmals in der Geschichte der Bundesrepublik transparente und faire Regelsätze. Auf dem Weg zum liberalen Bürgergeld haben wir erste Verbesserungen der Hinzuverdienstmöglichkeiten erreicht, damit sich Arbeit mehr lohnt und eine Brücke in Beschäftigung gebaut wird.

Zukünftig wollen wir erreichen, dass die Bundesagentur für Arbeit (BA) noch effizienter arbeitet und die Arbeitsvermittlung vor Ort bürgerfreundlicher wird. Denn Arbeitsuchende haben einen Anspruch auf qualifizierte und individuelle Beratung. Wir brauchen einen gezielten Einsatz wirksamer arbeitsmarktpolitischer Instrumente, um wirklich jedem eine Chance auf dem ersten Arbeitsmarkt zu geben. Gleichzeitig müssen wir die Schwarzarbeit bekämpfen. Schwarzarbeit richtet einen immensen Schaden an und stellt eine gravierende Belastung für unsere sozialen Sicherungssysteme dar.

Schließlich ist der Fachkräftemangel ein ernsthaftes Problem, dem wir mit besserer Bildung, mehr Beschäftigung von Frauen und älteren Menschen und mit mehr gesteuerter Zuwanderung entgegenwirken müssen.

Diesen Artikel:

Artikel zum Thema

Social Media Button