StiftungLibanon

Der Libanon steht vor einer herausfordernden Aufgabe

LibanonUngewisse Zukunft im Libanon
21.11.2017 - 17:15

Zwei Wochen nach seiner Rücktrittserklärung kehrt der bisherige libanesische Premierminister Saad Hariri in den Libanon zurück. Seine Unterstützer bereiten im ganzen Land Feiern zu seinem Empfang vor. Das zeigt Geschlossenheit und Zuversicht, verschleiert aber den Blick auf die wahre Dramatik der Situation, so der Büroleiter der Friedrich-Naumann-Stiftung für die Freiheit in Beirut, Dirk Kunze.

Die bisherige Entwicklung im Libanon bedeute zunächst einmal Stillstand. Sowohl politisch als auch wirtschaftlich. Mit seinem Rücktritt seien die Reformen der Regierung Hariri zunichtegemacht worden. Klar ist schon jetzt: Mit der Rückkehr von Saad Hariri werden die Karten neu gemischt. Doch das alles könnte zum Aufflammen alter Konfliktherde führen, befindet Kunze. 

Die gesamte Analyse von Kunze finden Sie hier.

Kommentare (0)

Social Media Button