FDPBildung

Eine Offensive für digitale Bildung

Nicola BeerNicola Beer fordert mehr Einsatz für digitale Bildung

Bund und Länder beraten aktuell über das "Digitale Klassenzimmer". FDP-Generalsekretärin Nicola Beer stellt klar: Deutschland braucht eine Offensive für digitale Bildung: "Von der Aus- und Weiterbildung unserer Lehrkräfte über die Erforschung und Entwicklung pädagogischer Instrumente und aktualisierter Inhalte bis zur technischen Ausstattung an den Schulen." Es sei mehr als überfällig, dass diese Zukunftsaufgabe auf die Agenda komme. "Bislang hat die Bundesregierung dieses Thema verschlafen", konstatiert Beer.

Lust an Fortschritt und Technik, Verständnis der Zusammenhänge ebenso wie kritisches Hinterfragen von Entwicklungen und die Vermittlung von Interdisziplinarität und Kreativität seien wesentliche Voraussetzungen, um Digitalisierung selbständig zu gestalten, verdeutlichte die FDP-Generalsekretärin. "Dies muss unser Anspruch sein." Die Grundlage hierfür wollen die Freien Demokraten mit einem Staatsvertrag legen, bei dem pro Schüler 1.000 Euro für Technik und Modernisierung in den nächsten fünf Jahren zusätzlich direkt vor Ort in den Schulen investiert und die Aus- und Weiterbildung von Lehrkräften aktualisiert werden.

Kommentare (2)

MASSEPIMMEL
28.04.2017 - 12:16
STE.MUR hat einen kleinen Cock JIAIAIIAIIAIAIIAIAI
Löres Bennersheim
28.04.2017 - 12:16
Hallo, Welche technischen Geräte wollen sie den Schülern gönnen? Mit freundlichen Grüßen, Löres Bennersheim

Diesen Artikel:

Ähnliche Artikel:

Social Media Button