FDPEhrenamtliches Engagement

Einsatz für Dialog und Toleranz ausgezeichnet

Jessa, Hansen und BüttnerKevin Jessa mit der Vorstandssprecherin des Landesjugendringes, Silke Hansen, und Andreas Büttner. Bild: Martin Hoeck

Die märkischen Liberalen würdigen den Einsatz eines jungen Mannes für gesellschaftliche Toleranz. Am Freitag überreichte FDP-Landtagsfraktionsvorsitzender Andreas Büttner dem 23-jährigen Kevin Jessa aus Märkisch-Oderland eine Ehrenurkunde für besonderes Engagement durch den Landesjugendring Brandenburg. Jessas Engagement für den Dialog zwischen den Religionen sei "wegweisend für ein zivilisiertes Miteinander, das von Respekt und Toleranz getragen wird", so Büttner.

"Menschen wie Kevin Jessa verdienen unsere Hochachtung", lobte Büttner, der als stellvertretender Vorsitzender im Landtagsausschuss für Bildung, Jugend und Sport sitzt. "Der Landesjugendring und der Bildungsausschuss des Landtages sind stolz darauf, Kevin Jessa ihre Ehrenurkunde für besonderes Engagement zu verleihen", so der Liberale weiter.

Seit 2006 schlägt Jessas Einsatz in der ehrenamtlichen und kirchlichen Landschaft mit Initiativen wie "Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage" und "Bunt wie Gottes Schöpfung" hohe Wellen. Für seine Bemühungen um den interreligiösen Dialog wurde er bereits mit der Paul-Gerhardt-Medaille ausgezeichnet. Jessa ist Vorsitzender der Evangelischen Jugend Berlin-Brandenburg-Schlesische Oberlausitz und Mitglied der Leitung des Ökumenischen Rates Berlin-Brandenburg.

Mehr zum Thema

Kommentare (0)

Social Media Button