StiftungBoris-Nemtsov-Preis 2018

Einsatz für Freiheit und Demokratie in Russland würdigen

2015 wurde der russische Oppositionspolitiker Boris Nemtsov in Moskau erschossen. Bild: Boris Nemtsov Forum2015 wurde der russische Oppositionspolitiker Boris Nemtsov in Moskau erschossen. Bild: Boris Nemtsov Forum
18.05.2018 - 15:30

Am 20. Juni in Bonn wird der diesjährige Boris-Nemtsov-Preis für den mutigen Einsatz für Freiheit und Demokratie in Russland vergeben. Nach 30 Nominierungen haben die Leser der unabhängigen russischen Zeitung "Nowaja Gazeta" die fünf Favoriten online gewählt, nun wird das Kuratorium der Boris Nemtsov Stiftung den Sieger auswählen. Alle Favoriten werden zur Preisverleihung eingeladen, auf der die FDP-Bundestagsabgeordnete und Menschenrechtsexpertin Gyde Jensen die Laudatio auf den Preisträger halten wird. Die Stiftung für die Freiheit stellt die Favoriten jetzt vor.

Nominiert sind der Oppositionspolitiker Alexej Nawalny, der Historiker und Menschenrechtsaktivist Jurij Dmitriev, die Oppositionsaktivistin Nadezda Mitjuskina, der jüngste Koordinator von Nawalnys Präsidentschaftskampagne, Jegor Tschernjuk, und der Menschenrechtsaktivist und politische Gefangene Ojub Titiev. Lesen Sie mehr über ihr Engagement für die Freiheit im Angesicht eines repressiven Regimes. (ch)

Kommentare (0)

Diesen Artikel:

Ähnliche Artikel:

Social Media Button