FDPLandtagswahlkampf

FDP Sachsen startet in den Wahlkampf

Holger Zastrow, FDP, SachsenSpitzenkandidat Holger Zastrow stellte die erste Stufe der Landtagswahlkampagne vor.

Am 1. September finden in Sachsen Landtagswahlen statt. Der sächsische FDP-Landeschef und Spitzenkandidat Holger Zastrow stellte das Hauptmotiv der ersten Kampagnenstufe zur Landtagswahl vor: “Wenn Du mehr kannst, als Du darfst, was glaubst Du, wer für Dich kämpft?“. Zastrow machte deutlich, die FDP sei in Sachsen Partner derjenigen Wählerinnen und Wähler, die etwas bewegen und nicht weiter ausgebremst werden wollen. Das große Thema: “Einfach machen!“. Vieles in Sachsen sei schwerfällig, langsam und raube Energie, beklagte Zastrow. Er kämpfe daher gegen Bürokratie, Gängelung und Bevormundung.

Der Spitzenkandidat kündigte an, er werde "laut sein" und "die anderen damit nerven, darauf zu gucken, was mit dem Mittelstand passiert“. Er erinnerte daran, die FDP in Sachsen eine bodenständige Partei sei, die aus der Kommunalpolitik komme. “Wir sind keine Salonliberalen, sondern Macher“, so Zastrow. Mit Blick auf mögliche Bündnisse nach der Wahl schließt er eine Zusammenarbeit mit der AfD und den Linken aus. Jedoch wirbt er dafür, über eine Minderheitsregierung nachzudenken. “Die Leute wollen, dass man miteinander redet“, so Zastrow.

Kommentare (1)

Volker Schlegel
20.07.2019 - 13:48
Auch wir Libralen sollten aufhören mit dem ständigen "wir müssen, wir sollten..." Deshalb wünsche ich mir einen konkreten Plan, wie eine moderne Migrationspolitik aussehen sollte: mit Zeitangaben, mit Benennung der zuständigen Behörden, mit aktuell planbaren Kosten. Es reicht nicht zu sagen, die Seenotrettung solle in staatliche Hände gelegt werden, wir sollten klar sagen, in welche Hände, mit welchen konkreten Schritten, bis wann. Ich beteilige mich gern. Herzlichen Gruß Volker Schlegel Botschafter, Staatsrat a.D. herzlichen Gruß
Social Media Button