FDP, FraktionenLiberale Europapolitik

Hirsch und Klinz kehren ins Europaparlament zurück

Die Freien Demokraten machen sich für fortschrittliche Politik in Europa starkDie Freien Demokraten machen sich für fortschrittliche Politik in Europa stark
14.11.2017 - 11:25

Seit der Bundestagswahl schaut die europäische Politik mit Spannung nach Berlin, aber auch in Brüssel wird weiterhin für liberale Positionen gestritten. Für die neuen Bundestagsabgeordneten Alexander Graf Lambsdorff und Michael Theurer rücken als FDP-Vertreter im Europäischen Parlament Nadja Hirsch und Wolf Klinz nach. Die beiden Freien Demokraten bringen jede Menge Erfahrung und Leidenschaft mit.

So war Hirsch von 2009 bis 2014 bereits Europa-Abgeordnete für die FDP. Inzwischen gründete sie das Startup-Unternehmen Coachoo, das flexible Online-Coachings für Frauen in Führungspositionen anbietet. Im Europäischen Parlament wird sie sich für die Bürgerrechte einsetzen, insbesondere in Verbindung mit den Themen Digitalisierung und Datenschutz. Auch Klinz kennt die europäische Bühne seit langem: Von 2004 bis 2014 vertrat er die deutschen Freien Demokraten im Rahmen der liberalen ALDE-Fraktion im EU-Parlament. Klinz gilt als erfahrener Finanzexperte und wird wieder die Währungs- und Finanzpolitik betreuen.

Die FDP im EU-Parlament stellt seit den Europawahlen 2014 drei Abgeordnete. Das dritte Mitglied des liberalen Trios ist weiterhin Gesine Meißner, die unter anderem für Verkehr, Umwelt, Landwirtschaft und Meerespolitik zuständig ist.

Kommentare (0)

Social Media Button