StiftungTunesien

Liberale Unterstützung des Journalismus gewürdigt

Freie Medien fördern

Am Wochenende feierte die Stiftung für die Freiheit fünf Jahrzehnte Ausländsarbeit in Tunesien sowie dreißig Jahre Zusammenarbeit bei der dortigen Journalistenausbildung. In seiner Rede beim Jubiläum betonte der Mittelmeerländerexperte der Stiftung, Ronald Meinardus, die zentrale demokratische Bedeutung der Medienausbildung. „Eine liberale Demokratie ist undenkbar ohne freie Medien. Und freie und verantwortliche Medien sind nicht denkbar ohne gut ausgebildete Journalisten“, so Meinardus.

Zu Gast bei der Veranstaltung in Tunis waren unter anderem Abdelkrim Hizaoui, Direktor des Centre Africain de Perfectionnement des Journalistes et des Communicateurs (CAPJC), und der ehemalige tunesische Informationsminister und Diplomat Tahar Belkhoja. Belkhoja erinnerte sich mit Freude an die Zeit, als er mit dem damaligen deutschen Außenminister Hans-Dietrich Genscher (FDP) zusammenarbeitete und einen Parteitag der Liberalen in Freiburg besuchte. Er und Hizaoui lobten die wichtige Arbeit des CAPJCs, die eine strategische Rolle beim Aufbau des neuen Tunesiens spiele, und die erfolgreiche Kooperation mit der Stiftung für die Freiheit.

Mehr zum Thema

Kommentare (0)

Social Media Button