FDPBundesparteitag

Rülke bleibt FraVoKo-Vorsitzender

Rülcke verabschiedet LenckeHans-Ulrich Rülke, FDP/DVP-Fraktionsvorsitzender im baden-württembergischen Landtag, bleibt Sprecher der FDP-Fraktionsvorsitzendenkonferenz
02.06.2022

Die Fraktionsvorsitzendenkonferenz hat auf dem FDP-Bundesparteitag den baden-württembergischen FDP-Fraktionsvorsitzenden Hans-Ulrich-Rülke für zwei weitere Jahre zum Sprecher gewählt.

Die Vorsitzenden der FDP-Landtagsfraktionen, der FDP-Bundestagsfraktion sowie der FDP im Europäischen Parlament bestätigten den seit 2018 amtierenden 60-jährigen Pforzheimer Abgeordneten einstimmig. Rülke soll weiterhin die politische Arbeit der Fraktionen und die Zusammenarbeit der FDP in der Bundesregierung mit den Landtagsfraktionen koordinieren, sowie die FDP-Parlamentarier in Präsidium und Bundesvorstand der FDP vertreten.

Rülke führt erfolgreiche Arbeit fort

Zu Rülkes Stellvertretern wurden die Fraktionsvorsitzenden Sebastian Czaja vom Berliner Abgeordnetenhaus und Rene Rock vom Hessischen Landtag gewählt. Christian Grascha aus Niedersachsen bleibt Schatzmeister. Lencke Wischhusen von der Bremer Bürgerschaft ist aus dem Vorstand des FDP-Fraktionsvorsitzenden ausgeschieden. Sie will nach acht Jahren in der Bremer Politik nächstes Jahr wieder in die Wirtschaft zurückkehren. 

Jochen Haußmann, stellvertretender baden-württembergischer FDP-Landtagsfraktionsvorsitzender, freute sich über die einstimmige Wiederwahl seines Kollegen. Hans-Ulrich Rülke leiste bereits seit 2008 hervorragende Arbeit bei der Stärkung der Zusammenarbeit der Fraktionen und wurde nun für zwei weitere Jahre zum Sprecher der FDP-Fraktionsvorsitzendenkonferenz gewählt. Haußmann betonte: “Angesichts der unterschiedlichen Rollen der FDP in Regierungsverantwortung und konstruktiver Opposition ist dies keine leichte Aufgabe. Wir wünschen ihm dabei weiterhin viel Erfolg zur Stärkung von Liberalität in Deutschland und Baden-Württemberg.“

Auch interessant:

Auf dem 73. Ord. Bundesparteitag in Berlin standen neben inhaltlichen Beschlüssen zum Krieg in der Ukraine, der wehrhaften Demokratie und dem liberalen BAföG auch personelle Entscheidungen auf der Tagesordnung. Neben einem neuen Generalsekretär und einem neuen Bundesschatzmeister wurde unter anderem auch der Sprecher der Fraktionsvorsitzendenkonferenz neu gewählt.

Social Media Button