FDPKampagnenstart

Starker Wahlkampfauftakt der FDP Thüringen

Thomas KemmerichStarker Wahlkampfauftakt der FDP Thüringen

"Endlich eine Glatze, die in Geschichte aufgepasst hat“, werden die Freien Demokraten in Thüringen plakatieren und damit deutlich machen, was sie von denen halten, die sich nach Dingen aus der deutschen Geschichte zurücksehnen,"die schon einmal nicht funktioniert haben“, sagt Generalsekretär Robert-Martin Montag bei der Kampagnen-Vorstellung in Weimar. Die Kampagne steht unter dem Motto "Hallo Übermorgen". Narrativer Kern sei dabei nicht der angestrebte Wiedereinzug der Freien Demokraten in den Thüringer Landtag, sondern der Anspruch, sich nicht mit der erstbesten Lösung zufrieden zu geben.

So setzen die Motive auf eine prominente Inszenierung von Kemmerichs Glatze sowie seiner ikonischen Cowboystiefel. Mit Slogans wie "Endlich eine Glatze, die in Geschichte aufgepasst hat" oder "Stiefel, die in die richtige Richtung marschieren" stellt sich die Kampagne mit provokanten Motiven gegen die politischen Ränder.  "Gegen den Trend: vernünftig" heißt es auf einem weiteren Plakatmotiv, mit dem die Liberalen deutlich machen wollen, dass in der vergangenen Legislaturperiode vor allem an den politischen Rändern zerfasert ist und sich das, wie Montag betont, auch auf das Land niedergeschlagen hat.

"Vernünftige Politik" zu machen, dass sei erst wieder möglich, wenn die FDP zurück in den Landtag komme. Im Falle des Einzuges würde es für eine Fortsetzung des aktuellen Regierungsbündnisses von Linken, SPD und Grünen nicht mehr reichen.  Ohne die FDP, das haben Umfragen deutlich gemacht, würde R2G in Thüringen wohl weiterregieren können. "Wir haben die Chance, dieses historische Experimente zu beenden und dessen Neuauflage in Thüringen zu verhindern", so Montag.

Kommentare (0)

Social Media Button