FDPSyrien

Syrische Opposition muss zusammenarbeiten

Alexander Graf LambsdorffAlexander Graf Lambsdorff
09.12.2015 - 14:15

Die syrischen Oppositionsgruppen haben sich in Riad getroffen, um sich auf eine gemeinsame Linie zu einigen. Alexander Graf Lambsdorff, Vizepräsident des Europaparlament, sieht darin einen Schritt in die richtige Richtung: "Die verschiedenen syrischen Gruppen müssen zusammenarbeiten, denn eine vereinte Opposition könnte den in Wien vereinbarten Fahrplan für Frieden in Syrien beschleunigen."

Auf diesem Weg könnte auch eine gemeinsame Front gegen den IS errichtet werden, gab Lambsdorff zu bedenken. Mit Sicherheit werde es keine schnelle Einigung bei allen Themen geben, aber allein die Gesprächsbereitschaft der Entsandten gebe Hoffnung. Er verdeutlichte: "Wenn die saudische Schirmherrschaft dieser Konferenz in Riad Lösungsbereitschaft signalisiert, könnte auch dass ein Schritt auf dem schwierigen Weg zu einer politischen Lösung sein."

Der Freidemokrat forderte: "Bei all ihren Entscheidungen sollten die Vertreter der verschiedenen Gruppen vor allem an das Wohl der Zivilbevölkerung denken." Die syrischen Bürger verdienten eine gemeinsame Anstrengung aller Seiten "für eine schnelle und nachhaltige Befriedung dieses schrecklichen Konflikts".

Kommentare (0)

Diesen Artikel:

Ähnliche Artikel:

Social Media Button