StiftungAtomgipfel in Vietnam

Was bringt das Gipfeltreffen von Trump und Kim?

NordkoreaGelingt es Trump und Kim, einen Friedensvertrag im Koreakonflikt auszuhandeln und das Atomprogramm zu beenden?

Vor eineinhalb Jahren war es unvorstellbar: Der amerikanische Präsident und der Oberste Führer der Demokratischen Volksrepublik Korea schütteln sich die Hände und sitzen an einem Tisch. Nun erfolgt in Hanoi bereits das zweite Treffen dieser Art. Wird das zweite Treffen zwischen Donald Trump und Kim Jong-un konkrete Schritte zur Denuklearisierung der koreanischen Halbinsel einleiten? Ebnet es den Weg zu einem dauerhaften Frieden und wirklicher Aussöhnung?

Kann der selbsternannte „Dealmaker“ Trump jetzt erreichen, was in den letzten sechs Monaten nicht vorangekommen ist? Erneut gab es nur wenig Vorbereitungszeit für den zweiten Gipfel. Noch immer scheinen die Vorstellungen beider Seiten kaum kompatibel. Die USA fordern substanzielle Schritte zu einer Denuklearisierung, die Nordkoreaner fordern frühzeitige Verringerungen der Sanktionen. Irgendwo in der Mitte werden sich die beiden Seiten treffen müssen. Der zweite Gipfel zwischen Kim und Trump wird bestenfalls den Auftakt zu langfristigen und zähen, dann aber besser strukturierten und kontinuierlichen Verhandlungen bilden. Aus Seoul berichten Christian Taaks und Tim Brose.

Kommentare (0)

Social Media Button