portal liberal - Aktuelle Meldungen

Aktuelle Meldungen

  • Wild West Cowboys22.01.2013StiftungLiberalismus

    Freiheit in Wild-West-Filmen

    Der liberale Wirtschaftsphilosoph Gerd Habermann hat den „Wilden Westen“ einmal als „nicht ganz zu Unrecht romantisierte Zone relativer Staatsfreiheit“ definiert. Unter dem Gesichtspunkt haben sich die Mitarbeiter des Liberalen Instituts über Jahre hinweg mit dem freiheitlichen Erbe des alten Westens in seiner filmischen Bearbeitung beschäftigt. Ihre Analyse mündete in einer 86 Seiten starken Broschüre mit dem Titel „Freedom-Frontier-Ford“, die Sie ab jetzt im Webshop bestellen können.

  • Dirk Niebel22.01.2013FDP-Fraktion, FDPAußenpolitik

    Entwicklung ist der beste Konfliktlöser

    Mit Blick auf die Diskussion, ob Deutschland in Mali mehr tun müsste, als die Franzosen logistisch zu unterstützen, hat Entwicklungsminister Dirk Niebel im „Welt“-Interview davor gewarnt, militärische Interventionen als Allheilmittel für Konflikte zu verkennen. Das „schärfste Schwert gegen Extremismus“ sei die Entwicklungspolitik, stellte er klar. FDP-Menschenrechtsexpertin Marina Schuster forderte alle Konfliktparteien in Mali auf, Hilfsorganisationen nicht zu behindern.

  • Holger Zastrow22.01.2013FDP

    Überzeugen durch Inhalte

    Führende Liberale haben die Aufstellung des Spitzenteams Rösler/Brüderle für das Wahljahr 2013 begrüßt. FDP-Bundesvize Holger Zastrow sprach im ''ZDF'' von einem "Befreiungsschlag". NRW-Landeschef Christian Lindner sieht in der Doppelspitze eine "Bündelung der Kräfte". Jetzt wollen die Liberalen nach vorne schauen und sich auf Sachthemen konzentrieren. "Wir überzeugen durch Inhalte", sagte Gesundheitsminister Daniel Bahr in der ''Welt''.

  • Wahlurne22.01.2013Stiftung

    Wie haben die Niedersachsen gewählt?

    Das Ergebnis der spannenden Wahlen in Niedersachsen ist raus: Die FDP gewinnt 1,7 Prozentpunkte dazu und erreicht mit 9,9 Prozent ihr bestes Ergebnis bei einer Landtagswahl in Niedersachsen. Für eine schwarz-gelbe Mehrheit hat es jedoch knapp nicht gereicht. Wie sich die Stimmen zusammengesetzt haben, wer, wo, wen gewählt oder Stimmen geliehen hat, finden Sie in der Wahlanalyse der Friedrich-Naumann-Stiftung für die Freiheit.

  • Dr. Philipp Rösler22.01.2013FDPEnergiepolitik

    Rösler: Ich bin der Kapitän der Mannschaft

    "Die FDP geht mit einer starken Mannschaft in die Auseinandersetzung mit Rot-Grün". Das ist das Signal, das von den jüngsten Entscheidungen der FDP-Spitzengremien ausgeht, sagte FDP-Chef Philipp Rösler. Das niedersächsische Wahlergebnis verstehe er zudem als Bestätigung, liberale Wirtschaftspolitik durchzusetzen. Er spricht im Interview mit dem ''Handelsblatt'' über die Aufstellung der FDP, ihre Themen und die Herausforderungen der Energiewende.

  • Dr. Philipp Rösler22.01.2013FDPEnergiepolitik

    Rösler: Ich bin der Kapitän der Mannschaft

    "Die FDP geht mit einer starken Mannschaft in die Auseinandersetzung mit Rot-Grün". Das ist das Signal, das von den jüngsten Entscheidungen der FDP-Spitzengremien ausgeht, sagte FDP-Chef Philipp Rösler. Das niedersächsische Wahlergebnis verstehe er zudem als Bestätigung, liberale Wirtschaftspolitik durchzusetzen. Er spricht im Interview mit dem ''Handelsblatt'' über die Aufstellung der FDP, ihre Themen und die Herausforderungen der Energiewende.

  • Dirk Niebel22.01.2013FDP-Fraktion, FDPAußenpolitik

    Entwicklung ist der beste Konfliktlöser

    Mit Blick auf die Diskussion, ob Deutschland in Mali mehr tun müsste, als die Franzosen logistisch zu unterstützen, hat Entwicklungsminister Dirk Niebel im „Welt“-Interview davor gewarnt, militärische Interventionen als Allheilmittel für Konflikte zu verkennen. Das „schärfste Schwert gegen Extremismus“ sei die Entwicklungspolitik, stellte er klar. FDP-Menschenrechtsexpertin Marina Schuster forderte alle Konfliktparteien in Mali auf, Hilfsorganisationen nicht zu behindern.

  • Dr. Guido Westerwelle22.01.2013FDPAußenpolitik

    Deutschland und Frankreich im Dienste Europas

    Mit einem Deutsch-Französischen Jahr feiern Frankreich und Deutschland den 50. Jahrestag des Élysée-Vertrags. Höhepunkt war eine gemeinsame Sitzung beider Parlamente in Berlin. Außenminister Guido Westerwelle bezeichnete die deutsch-französische Freundschaft als "ein wirkliches Juwel in unserem europäischen Schatz". Er und der französische Außenminister Laurent Fabius äußerten gemeinsam in einem Gastbeitrag jedoch die Sorge über zunehmenden Nationalismus in Europa.

  • Indonesische Nationalfahne21.01.2013StiftungWirtschaftspolitik

    Wirtschaftsperspektiven 2013: heiter bis wolkig

    Im Jahr 2013 soll das Wirtschaftswachstum in Indonesien sogar nach den pessimistischsten Voraussagen bei rund sechs Prozent liegen. Das Boom-Land wirbt um Investoren. Hemmfaktoren sind dafür jedoch schon seit längerem bestehenden Probleme, beispielsweise in den Bereichen Infrastruktur und Korruptionsbekämpfung. Wovon es außerdem abhängt, wie attraktiv Indonesien in Zukunft für ausländische Investoren sein wird, erklärt Indonesienexperte Rainer Erkens in seinem neuen Stiftungsbericht.

  • Paar im Park21.01.2013StiftungGlobalisierung

    Mehr Mut zum Optimismus

    Mehr Mut zum Optimismus: Das ist die Botschaft, die von den Diskutanten beim Freiheitssymposium der Stiftung in Berlin ausging. Thema waren die Herausforderungen der Zukunft und wie man ihnen begegnen sollte. Professor Burkhard Schwenker, Chairman der Roland Berger School of Strategy and Economics, plädierte dafür, Krisen als Chancen zu begreifen. Aus der Weltwirtschaftskrise von 1929 beispielsweise seien wichtige Lehren gezogen worden, von denen die Menschen heute profitierten.

  • Dr. Philipp Rösler21.01.2013FDP

    FDP hat drei gute Landtagswahlen geschafft

    Die Landtagswahl in Niedersachsen ging am Sonntag denkbar knapp aus. Obwohl die CDU als stärkste Partei daraus hervorgegangen ist und die FDP knapp 10 Prozent der Wählerstimmen erzielt hat, reicht es nicht für die Fortsetzung der schwarz-gelben Koalition. FDP-Chef Philipp Rösler wertete die Wahl dennoch als „ein gutes Signal für 2013, für die anstehende Wahl in Bayern und danach im Bund.“ Im heute-journal kündigte er an, den Führungsgremien seiner Partei an diesem Montag Vorschläge zum bevorstehenden Bundestagswahlkampf zu machen.

  • Patrick Döring21.01.2013FDP

    Rekordergebnis für die Liberalen in Niedersachsen

    Die Liberalen können in Niedersachsen ein Rekordergebnis feiern. Laut vorläufigem amtlichen Endergebnis kommt die FDP auf 9,9 Prozent (+1,7). "Das beste Ergebnis für die FDP seit Bestehen Niedersachsens", freute sich FDP-Generalsekretär Patrick Döring. Die CDU erreicht 36, die SPD 32,6 und die Grünen 13,7 Prozent. Damit kommt Rot-Grün auf 69 Sitze und Schwarz-Gelb auf 68 Mandate.

  • Dr. Guido Westerwelle21.01.2013FDPAußenpolitik

    Die Zeit ist reif für einen atlantischen Binnenmarkt

    Außenminister Guido Westerwelle (FDP) hat sich für einen europäisch-amerikanischen Binnenmarkt ausgesprochen. „Ein transatlantisches Abkommen hat weit mehr als nur wirtschaftliches Potenzial. Es wäre ein starkes politisches Signal für die Gestaltungskraft des Westens“, schrieb er in einem Gastbeitrag für die „Süddeutsche Zeitung“. Die möglichen Wohlstandsgewinne dürften im dreistelligen Milliardenbereich liegen, erklärte der Außenminister.

  • Patrick Döring21.01.2013FDP

    Ergebnis macht Mut für Wahljahr

    Mit einem Sitz Vorsprung hat Rot-Grün die Landtagswahl in Niedersachsen für sich entschieden. FDP-Generalsekretär Patrick Döring erklärte im ''ZDF-Morgenmagazin" : "Das tut schon weh, dass es an einem Sitz gescheitert ist." Die Wahl habe jedoch auch gezeigt, dass durch Geschlossenheit ein großer Rückstand auch aufgeholt werden könne. "Das macht für das Wahljahr Mut", unterstrich Döring.

  • Dr. Guido Westerwelle21.01.2013FDPAußenpolitik

    Die Zeit ist reif für einen atlantischen Binnenmarkt

    Außenminister Guido Westerwelle (FDP) hat sich für einen europäisch-amerikanischen Binnenmarkt ausgesprochen. „Ein transatlantisches Abkommen hat weit mehr als nur wirtschaftliches Potenzial. Es wäre ein starkes politisches Signal für die Gestaltungskraft des Westens“, schrieb er in einem Gastbeitrag für die „Süddeutsche Zeitung“. Die möglichen Wohlstandsgewinne dürften im dreistelligen Milliardenbereich liegen, erklärte der Außenminister.

Social Media Button