FDPNeu-Mitglieder-Rekord

Auf einen Espresso mit Christian Lindner

KaffeetassenChristian Lindner muss 574 Tassen Kaffee trinken
09.03.2020

Als der frühere SPD-Mittelstandsbeauftragte Harald Christ am vergangenen Dienstag im Büro von Parteichef Christian Lindner in die FDP eingetreten ist, wollte der Bundesvorsitzende das auch als eine Einladung an andere verstehen, es ihm nachzutun. Es folgten viele Nachfragen von Menschen, die wissen wollten, ob sie denn auch einen solchen Empfang bekommen, sollten sie in die FDP eintreten. Daraufhin versprach Lindner bei Facebook, er werde jeden zum Kaffee einladen, der bis Mitternacht in die FDP eintrete. 574 Menschen sind seinem Aufruf gefolgt und innerhalb weniger Stunden der Partei beigetreten. Ein Allzeitrekord.

"Dass so viele Menschen meine Einladung annehmen, verstehe ich als starkes Zeichen der Ermutigung und Unterstützung", freut sich Lindner jetzt darauf, jedes Neumitglied "wie angeboten in Berlin auf einen Espresso zu treffen". In einem Brief, dass jeder Neuzugang erhalten hat, schreibt er weiter: "Dazu kommen wir schnellstmöglich mit einem Terminvorschlag auf Sie zu." Bei aller Freude über den Rückenwind machen sich Parteikollegen durchaus Sorgen um die körperliche Verfassung des Bundesvorsitzenden:

Schon in den vergangenen Jahren konnte die FDP sich verlässlich über Mitgliederzuwachs freuen: Derzeit hat die FDP rund 65.000 Mitglieder, fast 10.000 mehr als im Jahr 2013. Der Februar verzeichnete sogar einen Zehnjahresrekord: 720 Neueintritte. Der März hat nun einen weiteren Aufnahmerekord zu bieten: 574 Online-Mitgliedsanträge gingen ein - Allzeit-Rekord an Aufnahmeanträgen an einem Tag. Herzlich Willkommen in der FDP.

Kommentare (2)

uralte liberale Stimme
16.03.2020 - 17:21
Schön, dass 574 Personen, auf einen Schlag sich entschlossen haben Mitglieder der FDP zu werden. Eine Partei, eine Gesellschaft, eine Nation braucht die Dynamik, die Schaffenskraft und das Ideenreichtum der Jugend, genau so viel braucht sie die Lebenserfahrung, die Gelassenheit und die Weisheit der älteren Generation. *Als ich 1974 FDP -Mitglied wurde, waren es 71.000 Mitglieder, 1990 waren 180.00. 2019 65.500 Mitglieder, d.h. die FDP hat in den letzten 20 Jahren ca. 2/3 Ihrer Mitglieder verloren, unter der übrig gebliebenen 65.500 ist eine beachtliche Zahl, die Mitglieder geworden sind bevor Sie geboren wurden Herr Lindner,sie haben alle Höhen & Tiefen mit erlebt, mitgefreut & mit gezittert , sie blieben Ihrer Überzeugung treu. Wie wäre es , wenn Sie diese Mitglieder zu einem liberalen Fest einladen (alle an einem Tag) das wäre ein Zeichen des Respektes , des Dankes und der Anerkennung gegenüber dieser treuen Generation, die vieles für die FDP & das Vaterland getan hat.
liberale Stimme
13.03.2020 - 11:21
Herr Lindner, natürlich freue ich mich als uralter liberaler auf neue Mitglieder, die echt liberal sind, aber erstens: wenn ich überzeugter liberaler bin und die FDP unterstützen will brauche ich nicht auf eine Einladung zum Kaffee mit dem Vorsitzenden zu warten und das bei aller Achtung der Person. zweitens: 574 Neue Zugänge , die Sie Einzel zum Kaffee eingeladen haben, natürlich um mit Ihnen paar Worte zu reden. Nehmen wir an sie nehmen sich 10 Min/Person und das ist nicht viel, das macht 5740 Min rund einen Monat mit 5 Tage pro Woche und 5 Std /Tag , um Hände zu schütteln und par worte zu wechseln, das ist Zeitverschwendung, den viel Wichtigere Aufgaben warten auf Sie, und wenn Sie Ihr Wort halten wollen, wie wäre es : einen festlichen liberalen Tag auszurufen und alle 574 dazu einzuladen, Diese Vorgehensweise hat viel Vorteile . Dennoch frage ich mich, was tun Sie für uralte liberale mit über 40 Jahren Parteizugehörigkeit, sind sie es nicht wert, dass man sich um sie kümmert?
Social Media Button