StiftungAnalyse

Die Angst vor den Halbzeitwahlen

US-KongressDie Amerikaner wählen im November das Repräsentantenhaus und ein Drittel des Senats neu.
01.03.2018 - 12:10

Die Amerikaner wählen im November das Repräsentantenhaus und ein Drittel des Senats neu. Das Ergebnis wird entscheidend dafür sein, wie viele seiner Vorhaben Präsident Donald Trump noch durchsetzen kann. Die USA-Expertin der Stiftung für die Freiheit, Iris Froeba, blickt in einer Analyse auf die ersten Vorwahlen zu den Midterm Elections, die kommende Woche starten. Dafür wirft sie auch einen Blick zurück.

Iris Froeba, Policy Analyst und Media Officer der Friedrich-Naumann-Stiftung für die Freiheit, macht für ihre Analyse einen Parforce-Ritt bis in das Jahr 1938. Damals erteilten die von Franklin D. Roosevelts Wirtschaftsagenda enttäuschten Wähler den Demokraten eine Lektion. Froeba blickt auch auf die Verluste für Truma, Reagnas Republikaner, die dramatischen Verluste für Bill Clinton und George W. Bush und gelangt dann zu den Halbzeitwahlen der Obama-Amtszeit. Die-USA-Expertin fasst zusammen: "Die Geschichte lehrt uns, dass die 'Midterm Elections' für die Partei, die im Weißen Haus regiert, sehr gefährlich werden können."

Kommentare (0)

Diesen Artikel:

Ähnliche Artikel:

Social Media Button