FDPLandtagswahl 2021

Die Freien Demokraten in Rheinland-Pfalz sind bereit für den Wahlkampf

Daniela Schmitt, FDPDie Spitzenkandidatin der FDP Rheinland-Pfalz, Daniela Schmitt, präsentiert die Kampagne zur Landtagswahl 2021.
18.01.2021

Die Spitzenkandidatin der Freien Demokraten in Rheinland-Pfalz, Daniela Schmitt, und Volker Wissing, FDP-Generalsekretär und rheinland-pfälzischer Wirtschaftsminister, haben die Kampagne für die Landtagswahl 2021 "Aus tiefer Verantwortung" präsentiert. Die kommende Wahl werde aufgrund der Corona-Pandemie unter besonderen Umständen stattfinden und eine "große Herausforderung", meint Wissing. Die sei auf einen Wahlkampf während der Pandemie sehr gut vorbereitet. Da Großveranstaltungen nicht möglich sein werden, werden Events beispielsweise live gestreamt - und zwar aus dem "Studio Schmitt". Das sei vielfältig einsetzbar und gewährleiste ausreichend Abstand, erklärt die Spitzenkandidatin. Daniela Schmitt gibt sich außerdem optimistisch und hochmotiviert: "Wir wollen diese Wahl gewinnen. Aus tiefer Verantwortung".

Die Freien Demokraten haben laut Volker Wissing in Rheinland-Pfalz "fünf Jahre stabil regiert. Das Land steht gut da." Daher gehe man nach einer erfolgreichen Regierungsbilanz zuversichtlich und optimistisch in diesen Wahlkampf. In der Kampagne stünden Inhalte im Vordergrund - und das spiegele sich auch im "Studio Schmitt" wieder: Dieses sei nicht nur hell und lichtdurchflutet, sondern auch voller Textauszüge des Wahlprogramms, sowohl am Boden als auch an den Wänden. "Das steht für Inhalt. Denn mit Inhalten wollen wir punkten", erklärt Wissing. 

Der Slogan der Freien Demokraten für den Wahlkampf 2021 lautet: "Aus tiefer Verantwortung." Schmitt erläutert dieses Motto: "Uns ist es wichtig, für das Land Rheinland-Pfalz Verantwortung zu übernehmen. Das, was wir die letzten Jahre konstruktiv, gut und engagiert angepackt und umgesetzt haben, das möchten wir auch aus tiefer Verantwortung für Rheinland-Pfalz, für die Bürgerinnen und Bürger in Rheinland-Pfalz, für die Unternehmen in Rheinland-Pfalz fortsetzen." Die FDP habe in den letzten Wochen immer wieder klar gemacht, dass sie bereit seien, Verantwortung zu übernehmen, "zu gestalten, mit anzupacken, konstruktiv die Themen zu lösen und Rheinland-Pfalz voranzubringen."

Inhaltlich ginge es in der Kampagne zum einen natürlich um das Thema Wirtschaft. Spitzenkandidatin Daniela Schmitt stehe für Kompetenz und Kontinuität in der Wirtschaftspolitik, daher wolle sie mit dem Slogan "Um Wirtschaft zu kennnen, muss man sie können" auch inhaltlich einen Akzent setzen. "Ich glaube, es zeigt auch die Haltung der letzten Jahre. Wir waren wahnsinnig viel im Dialog mit den Unternehmen, mit den Betrieben, mit dem Handwerk, aber auch mit den Verbänden, mit den Kammern. Und deswegen, glaube ich, ist es ganz wichtig, dass man das kennt, für was man Politik macht", verdeutlicht Schmitt die Kampagne. 

Ein weiteres zentrales Thema der Freien Demokraten ist die Bildungspolitik. Insbesondere die Impfstoff-Entwicklung des Mainzer Unternehmens Biontech habe gezeigt: Ein Impfstoff kommt nicht von allein, sondern er kommt durch gute Bildung. "Wir alle sind wahnsinnig stolz auf die Entwicklung bei Biontech und dass der erste Impfstoff aus Rheinland-Pfalz kommt. Eine ganz, ganz wunderbare Erfolgsgeschichte. Und es zeigt, dass wir hier gute Grundlagen in der Bildung brauchen, um solche Erfolgsgeschichten zu ermöglichen", stellt Schmitt den Zusammenhang zwischen Innovation und Bildung her. 

Neben Wirtschaft und Bildung liegen den Freien Demokraten auch die Themen Gesundheit und Pflege, Landwirtschaft, Innere Sicherheit, Verkehr und Mobilität sowie Digitalisierung und eine schlanke Verwaltung am Herzen. Denn Corona habe einmal mehr gezeigt, wie wichtig die digitale Transformation sei. 

Als Wahlkampfauftakt haben sich die Freien Demokraten für die erste Großfläche mit dem Slogan "Einsatz ist die Tugend der Stunde" entschieden. Laut Schmitt zeige "dieser Spruch noch einmal, was in dieser Zeit erforderlich ist, was das Gebot der Zeit ist, was in der Tat die Tugend der Stunde ist. Und uns ist es wichtig, vollen Einsatz zu zeigen, uns zu engagieren für die Herausforderungen in der Corona-Pandemie." Die Wirtschaft sei enorm betroffen, aber auch viele andere Bereiche stünden vor enormen Herausfordeurngen. Gleichzeitig könne man beobachten, dass sich viele Menschen in dieser Zeit stark engagieren, sich einbringen und mit großem Einsatz auch für Rheinland-Pfalz kämpfen, würdigt Schmitt die Arbeit jedes Einzelnen. Beides zusammen - der Einsatz und der gleichzeitige Dank und Respekt - sei der Ansatz der FDP Rheinland-Pfalz. 

Wie engagiert auch die FDP-Mitglieder und -Unterstützer sind, werde bei den Buchungszahlen für Plakate deutlich: Es gebe eine Rekordzahl an Buchungen. Das sei ein "tolles Signal und das zeigt auch unsere Partei ist motiviert." Der Shop mit den Materialien sei mehrfach ausverkauft gewesen, natürlich würde nachproduziert. Diese Zahlen zeigen: "Alle sind bereit, in die heiße Phase des Wahlkampfs einzusteigen", so die sichtlich stolze Spitzenkandidatin. 

Noch mehr Informationen zu den Zielen der FDP Rheinland-Pfalz finden Sie auf der neuen Kampagnenseite: wahl.fdp-rlp.de

Mehr zum Thema

Kommentare (0)

Social Media Button