FDPEuropaparlament

Europahasser weiterhin gespalten

Alexander Graf LambsdorffAlexander Graf Lambsdorff
25.06.2014

Die Gründung einer rechtspopulistischen Fraktion im Europaparlament ist vorerst gescheitert. Das teilten die führenden Mitglieder des französischen Front National und der niederländischen Freiheitspartei, Marine Le Pen und Geert Wilders, mit. Für den Vorsitzenden der FDP im Europäischen Parlament, Alexander Graf Lambsdorff, ist das eine gute Nachricht.

„Es ist eine gute Nachricht, dass die Europahasser weiterhin gespalten sind – Le Pen und Wilders bleiben isoliert. Das zeigt: Nationalisten können Europa nicht gestalten, sie können sich noch nicht einmal auf eine strukturierte Zusammenarbeit verständigen.“

Wilders hatte erklärte, es sei nicht gelungen, eine gemeinsame Gruppe mit sechs weiteren Parteien zu organisieren. Der Front-National-Politiker Philippot sagte dem Radiosender Europe 1, seine Partei strebe keine Fraktion um jeden Preis an, sondern eine Fraktion mit politischer Bedeutung. Beide Parteien wollen weiter nach Partnern für eine Zusammenarbeit suchen. Zur Bildung einer Fraktion im Europaparlament müssen sich Abgeordnete aus mindestens sieben der 28 EU-Länder zusammenschließen.

Kommentare (0)

Social Media Button