FDP, FraktionenBildung

Fördergelder zur Schulsanierung müssen abgerufen werden

SchuleFür die Sanierung von Schulen stehen ungenutzte Gelder zur Verfügung
20.03.2018 - 15:30

Das Land Nordrhein-Westfalen stellt 500 Millionen Euro zur Sanierung maroder Schulen zur Verfügung. Doch die Kommunen und Städte greifen nicht vollständig darauf zurück. Lediglich 223 Millionen Euro sind bislang abgerufen worden. Die nordrhein-westfälische FDP-Bildungsministerin Yvonne Gebauer fordert die Akteure zum Handeln auf. "Noch einmal können das die Kommunen nicht ins nächste Jahr verschieben." Die Städte müssen die Schulsanierung nun auf den Weg bringen.

Andernfalls würden sie Millionen an Unterstützung ungenutzt liegen lassen. Die Anstrengungen müssten deshalb deutliche erhöht werden, um mit der Unterstützung des Landes mit der Sanierung der Gebäude schnellstmöglich beginnen zu können, so Gebauer. Doch bislang haben nur einige Landkreise entsprechende Maßnahmen ergriffen.

Während Städte wie Düsseldorf ihre zustehenden Beträge vollständig abgerufen haben, würden andere, wie etwa Duisburg oder Aachen, auf ihre Förderung verzichten. Dabei bietet sich den Kommunen aufgrund des Förderprogramms 'Gute Schule' eine umfangreiche Unterstützung. Die ungenützten Gelder vom Vorjahr können gemeinsam mit dem diesjährigen Budget abgerufen werden. Andernfalls verfällt der Betrag. (bh)

Kommentare (0)

Social Media Button