FDPDigitale Gesellschaft

Jimmy Schulz als digitaler Kopf 2014 ausgezeichnet

Jimmy SchulzJimmy Schulz als digitaler Kopf 2014 ausgezeichnet
16.09.2014 - 09:30

Die Gesellschaft für Informatik e.V.  hat im Wissenschaftsjahr 2014 gemeinsam mit führenden digitalen Experten und den wichtigsten Verbänden und Organisationen der IT-Branche "Deutschlands digitale Köpfe" gesucht und gefunden. Zu den Preisträgern gehören 39 Frauen und Männer aus Wissenschaft, Wirtschaft und Gesellschaft, die mit ihren Ideen und Projekten die digitale Entwicklung in Deutschland vorantreiben. Einer davon ist Jimmy Schulz: In seiner politischen Arbeit setzt er sich für den digitalen Fortschritt in Deutschland ein. Jetzt wurde der ehemalige FDP-Bundestagsabgeordnete als "digitaler Kopf 2014" ausgezeichnet.

Die Gesellschaft für Informatik e.V. lobt: "Das Internet und die moderne Informationstechnik nutzte er nicht nur im Wahlkampf, sondern auch als Volksvertreter auf kommunaler Ebene sowie im Bundestag. Jimmy Schulz bringt in seiner politischen Arbeit konsequent digitale Technik zum Einsatz. Dabei ist er auch inhaltlich ein Vorbild für den digitalen Wandel in der Politik: Er nutzt konsequent die Möglichkeiten neuer Internet-Anwendungen, um für seine Ziele zu werben oder als Parlamentarier in einen Austausch mit den Bürgern zu treten.

Zudem engagiert er sich inhaltlich dafür, dass sich Innovationen in Deutschland gut entwickeln können. Und auch als Unternehmer hat sich Jimmy Schulz dem digitalen Fortschritt in Deutschland verschrieben. So gründete er 1995 beispielsweise ein IT-Dienstleistungsunternehmen, das 2001 an der Einrichtung der ersten öffentlichen drahtlosen Internetzugriffspunkte im Englischen Garten in München beteiligt war."

Jimmy Schulz selber sagt: Auch wenn die FDP nicht mehr im Bundestag sitzt, kann er sich weiter für den Datenschutz einsetzen. Denn: "Datenschutz findet ja nicht nur im Deutschen Bundestag statt. Politik übrigens auch nicht. Ich hege eher die Befürchtung, dass gerade im Bundestag das Thema eine eher untergeordnete Rolle spielt." Im Interview mit dem "Tagesspiegel" erklärt er, warum digitale Anwendungen in seiner politischen Tätigkeit eine große Rolle spielen.

Kommentare (0)

Diesen Artikel:

Ähnliche Artikel:

Social Media Button