FDPDenkmalschutz, Bürgerbeteiligung

Mühle wird zum Mehrgenerationenhaus

Hände ineinander gefaltet
07.05.2013

In der Gemeinde Bad Kleinen wird jetzt ein historisches Silo zum Mehrgenerationenhaus. Bürgermeister Hans Kreher (FDP) und die Gemeindevertretung kündigten die Gründung einer Genossenschaft für März an. Durch bürgerschaftliches Engagement solle das unter Denkmalschutz gestellte Mühlengelände künftig erhalten bleiben. So könnten die Einwohner den hiesigen Tourismus stärken und „die Ziele der Gemeinde mittragen und unterstützen“, erklärte Kreher.

Die Genossenschaft solle eine pragmatische und kreative Lösung verkörpern, um die Gebäude zu pflegen und dem Areal neues Leben einzuhauchen. Kreher hofft auf große Mitwirkung in der Gemeinde. Die Gemeindevertretung ist selbst auch Mitglied der Genossenschaft. „Das ist eine Grundvoraussetzung, schließlich sind wir Eigentümer des Mühlengeländes“, betonte FDP-Fraktionsvorsitzende Kathy Rathsack.

Die Gründung der Genossenschaft hat eine mehrheitliche Zustimmung in der Gemeindevertretung bekommen und die ersten Schritte dürfen jetzt in Angriff genommen werden. Das Projekt soll beim Ausbau des Silos beginnen. Wohnungen und Treffpunkte für die Einwohner müssen behindertengerecht ausgestattet werden. Nach Plänen soll das Mühlengelände teilweise auch in ein Bürgerkraftwerk, eine gemeinschaftlich finanzierte Solaranlage, umgewandelt werden, ebenfalls mit Beteiligung der Einwohner.

Kommentare (0)

Social Media Button