FDPJahreswirtschaftsbericht

Robustes Wachstum in 2012

Dr. Philipp RöslerDr. Philipp Rösler
12.04.2013

Gemeinsam mit BDI-Präsident Ulrich Grillo stellte Wirtschaftsminister Philipp Rösler am Montag den Jahreswirtschaftsbericht in Berlin vor. "Wir hatten 2012 ein robustes Wachstum von einem dreiviertel Prozent", unterstrich Rösler. Im europaweiten Vergleich sei dies ein gutes Ergebnis. "Wir müssen jetzt alles dafür tun, die Eurozone zu stabilisieren und die Wettbewerbsfähigkeit Deutschlands zu stärken."

Wettbewerbsfähigkeit bedeute auch Fachkräftesicherung, unterstrich der Wirtschaftsminister. Die Ministerien hätten hier schon eine ganze Reihe Maßnahmen ergriffen. Es sei im Interesse der deutschen Wirtschaft, dass die Politik in ihren Bemühungen nicht nachlasse. Rösler erläuterte, dass dies sowohl für die Hebung von Potenzialen im Inland, beispielsweise durch die Förderung ausbildungsschwacher Jugendlicher oder eine bessere Vereinbarkeit von Familie und Beruf als auch für die Anwerbung ausländischer Fachkräfte – zum Beispiel die Blue Card - gelte.

Schnellstmögliche EEG-Reform

Versorgungssicherheit und Bezahlbarkeit von Energie spielen eine herausragende Rolle für die Wettbewerbsfähigkeit des Standorts Deutschland, betonte Rösler. Die Wirtschaft unterstütze deshalb die Forderung nach einer Reform des Erneuerbare-Energien-Gesetzes "und zwar möglichst schnell", unterstrich der Wirtschaftsminister vor Medienvertretern in Berlin.

Der Jahreswirtschaftsbericht soll in der dritten Januarwoche vom Bundeskabinett verabschiedet werden.

Kommentare (0)

Social Media Button