FDPWahlkampfendspurt

Saarland darf keine DDR light werden

Oliver LuksicOliver Luksic ist sicher, dass die FDP in den Landtag einzieht.
23.03.2017

Seit dem TV-Duell und dem Landesparteitag holt die Saar-FDP auf: Laut einer neuer INSA-Umfrage werden die Freien Demokraten in den Landtag einziehen. Auch die AfD könnten sie noch überholen. Schöner Nebeneffekt: Mit der FDP im Landtag kann es kein Rot-Rot geben. Im Welt-Interview spricht FDP-Spitzenkandidat Oliver Luksic über den Schwung für den Endspurt. Er sagt: "Wir sind die mit den mutigen Lösungsansätzen. Zudem verhindert unser Einzug in den saarländischen Landtag eine fortschrittsfeindliche und rückwärtsgewandte rot-rote Koalition." 

Den Bürgern macht Luksic ein klares Angebot: "Rot-Rot will die Einheitsschule, wir wollen individuelle Förderung. Rot-Rot will den Mittelstand abkassieren und bürokratisieren, wir wollen Entlastung und Bürokratie-Abbau. Das Saarland darf keine DDR light unter Führung von Lafontaine und Wagenknecht werden."

Und wenn die FDP die absolute Mehrheit hätte, würde sie das Saarland zum Vorreiterland bei der digitalen Bildung machen: "Zweitens würde ich eine radikale Verwaltungs- und Strukturreform angehen, damit mehr Geld für Straße und schnelles Internet da ist. Drittens würde ich einen Freibetrag bei der Grunderwerbssteuer für Familien einführen."

Unterstützen Sie die Saarliberalen!

Schon heute ist nach allen Umfragen klar: Nur mit dem Einzug der Freien Demokraten lässt sich eine rot-rote oder rot-rot-grüne Mehrheit verhindern.

Zum Erfolg bei der Landtagswahl am 26. März kann jeder ganz einfach beitragen: Die Facebook-Seite der FDP Saar und von Oliver Luksic liken, ihm bei Twitter und Instagram folgen und natürlich Posts teilen, was das Zeug hält.

Kommentare (0)

Social Media Button