FDPLandesparteitag

Suding zum vierten Mal zur Hamburger FDP-Chefin gewählt

Katja SudingKatja Suding wurde zum vierten Mal zur Hamburger FDP-Chefin gewählt
25.03.2019

Die FDP Hamburg hat auf ihrem 109. Landesparteitag am Freitag im Bürgersaal Wandsbek Katja Suding als Landesvorsitzende bestätigt. Sie wurde mit 76,3% das vierte Mal in ihr Amt gewählt. "Wir haben in den letzten Jahren viel erreicht, auf das wir stolz sein können. Aber es ist noch viel zu tun", sagte sie mit Blick auf die kommenden drei Wahlkämpfe. "Bei der Bürgerschaftswahl kämpfen wir mit unseren Kernthemen Bildung, Wirtschaft, Verkehr und Umwelt um ein zweistelliges Ergebnis. Und wir stehen für eine Regierung bereit, wenn es eine faire Zusammenarbeit gibt und die Möglichkeit, unser liberales Profil zu zeigen“, so Katja Suding.

Zu stellvertretenden Landesvorsitzenden wählte der 109. Landesparteitag Ron Schumacher (91 zu 41 Stimmen gegen Benjamin Schwanke), Gerhold Hinrichs-Henkensiefken (83,7%) und Ewald Aukes (75 zu 64 Stimmen ebenfalls gegen Benjamin Schwanke) sowie Thomas Thiede zum neuen und alten Schatzmeister (90,5%).

Am späteren Abend beschlossen die Hamburger FDP-Mitglieder den Leitantrag "Wer Hamburg liebt, macht Hamburg besser.“ und starten damit in den Bezirksversammlungs- und Europawahlkampf 2019. In seiner Einbringungsrede zum Leitantrag sagte der Spitzenkandidat zur Bezirksversammlungswahl aus Hamburg-Nord und Mitglied der dortigen Bezirksversammlung Claus-Joachim Dickow: "Die Sozialdemokraten regieren schon wieder wie in den Achtzigern. Wir Freie Demokraten wollen in alle sieben Bezirksversammlungen in Fraktionsstärke einziehen, um Hamburg besser zu machen".

Die Hamburger Spitzenkandidatin zur Europawahl Svenja Hahn hat am zweiten Tag des 109. Landesparteitages der FDP Hamburg am Samstag im Bürgersaal Wandsbek ein flammendes Plädoyer für Europa gehalten. In ihrer Rede „Europa – Kontinent der Chancen.“ sagte die Hamburgerin: "Wir Freie Demokraten wollen die Chancen Europas wieder nutzen. Dafür wollen wir den Stillstand in der Europäischen Union beseitigen: Wir wollen eine EU gestalten, die zukunftsfähig, gerecht, dynamisch, frei und offen ist.“

Kommentare (0)

Social Media Button