StiftungGedenkfeier

Wir brauchen Politiker wie Max Stadler

Max StadlerMax Stadlers Tod war ein großer Verlust für die liberale Familie
28.05.2018 - 14:15

In der Sache fest, in der Art verbindlich. Nach diesem Leitspruch gestaltete Max Stadler sein Leben und prägte somit das menschliche Bild des Liberalismus. Sein früher Tod im Jahr 2013 war ein großer Verlust für die liberale Familie. Zu seinem fünften Todestag fand im Alten Rathaus in Passau eine Gedenkfeier statt. Die liberale Europaabgeordnete Nadja Hirsch ehrte das globale Denken des Staatssekretärs im Bundesjustizministerium: "Für uns bleibt Max Stadler ein Passauer, ein Bayer und ein Europäer, der in der EU nicht nur einen Binnenmarkt, sondern in erster Linie eine Wertegemeinschaft gesehen hat."

Bayerns FDP-Landeschef Daniel Föst wies vor allem auf die Politikerqualitäten des verstorbenen Liberalen hin: "Die drei laut Max Weber wichtigsten Politikereigenschaften – Leidenschaft, Verantwortungsgefühl und Augenmaß – verkörperte Max Stadler in jeder seiner Lebensphasen." Gerade solche Eigenschaften vermisst Föst in diesen schwierigen Zeiten für liberale Gesellschaften: "Wir brauchen solche Personen wie Max Stadler, auf die man sich verlassen kann."

Höhepunkt der Gedenkfeier war eine Podiumsdiskussion mit Jürgen Dupper, Sabine Leutheusser-Schnarrenberger, Tomás Jelínek und Michael Jansen. Themenschwerpunkte waren der gesellschaftliche Zusammenhalt in Europa und die Bedeutung starker Bürgerrechte. Lesen Sie hier den Bericht zur Gedenkfeier in voller Länge. (ch)

Kommentare (0)

Social Media Button