FDPLiberales Bürgergeld

Arbeitsaufnahme muss sich lohnen

Michael TheurerMichael Theurer plädiert für das Liberale Bürgergeld als Nachfolger von Hartz IV.

Die SPD diskutiert über das Ende von Hartz IV, die Grünen über eine bedingungslose Garantiesicherung. FDP-Präsidiumsmitglied Michael Theurer begrüßt die Debatte zur stärkeren Zusammenlegung von Leistungen. Der Vorschlag der Grünen sei jedoch der falsche Weg: "Ein bedingungsloses Grundeinkommen wirft unzählige Probleme auf." Theurer plädiert stattdessen für das liberale Bürgergeld, bei dem alle Sozialleistungen gebündelt und durch eine staatliche Stelle vergeben werden. "Das macht es für alle Bezieher einfacher und lässt sie nicht länger von Amt zu Amt rennen." Entscheidend sei auch, dass sich durch das liberale Bürgergeld die Arbeitsaufnahme wieder lohnt.

"Die Menschen müssen zukünftig deutlich einfacher hinzuverdienen können", betont Theurer. Das derzeitige Hartz IV-System macht es für diejenigen, die etwas dazu verdienen wollen, besonders schwer. "Von jedem neben Hartz IV verdienten Euro muss man 80 Cent abgeben. Das ist leistungsfeindlich", kritisiert auch FDP-Chef Christian Lindner scharf.  Er nennt Habecks Garantiesicherung "ein Verarmungsprogramm". Auch Jugendliche, deren Familie Hartz IV bezieht, werden stark benachteiligt. Bei einem 450-Euro-Job bleiben beispielsweise nur 170 Euro netto für den Arbeitenden übrig. Der Rest wird auf den Hartz IV-Satz angerechnet und von den Leistungen abgezogen.

Fördern und Fordern

Die Freien Demokraten fordern, dass die Arbeitsaufnahme sich wieder stärker lohnen muss. Dazu müssen die Menschen zukünftig deutlich einfacher hinzuverdienen können, betont Michael Theurer. Wer morgens früh aufstehe, um arbeiten zu gehen, sollte mehr verdienen, als derjenige, der liegenbleibe, sagte Theurer im Deutschlandfunk. Das FDP-Präsidiumsmitglied sprach sich für ein "Fördern und Fordern" aus. So sei es auch zumutbar, "dass jemand aus einem Bereich mit hoher Arbeitslosigkeit, etwa Berlin oder im Ruhrgebiet, umzieht auf die Ostalb, wo wir praktisch Vollbeschäftigung haben und dringend Fachkräfte brauchen". Sanktionen für Hartz-IV-Bezieher vollständig abzuschaffen, lehnt Theurer ab.

Die Freien Demokraten setzen sich für die Einführung eines liberalen Bürgergeldes ein. Dieses macht es für alle Menschen, die auf die Hilfe der Gesellschaft angewiesen sind, einfacher und lässt sie nicht länger von Amt zu Amt rennen. Auch die Arbeitsaufnahme lohnt sich mehr, als das heute der Fall ist.

Selbstverdientes Einkommen soll nur prozentual und geringer als heute angerechnet werden. Die Freien Demokraten wollen eine trittfeste Leiter in die finanzielle Eigenständigkeit bauen. Gerade Menschen, die es am Arbeitsmarkt schwer haben, gelingt über eine Teilzeittätigkeit im Rahmen eines Mini- oder Midijobs oft der erste Schritt. Momentan lohnt es sich für diese jedoch kaum, einen solchen zu Job zu machen. Das wollen die Freien Demokraten ändern.

Kommentare (5)

Lucia
24.11.2018 - 04:35
Wichtig wäre auch dass , zum Beispiel : Mehrarbeit oder Überstanden geringer versteuert werden als reguläre Arbeitsstunden.. um such hier einen Anreiz zu geben gerade wegen den Fachkräfte Mangeln das dich mehr Arbeit lohnt .. gerade viele Teilzeitkräften hätten die Möglichkeit mehr zu arbeiten aber durch die hohe steuerliche Belastung / Abzüge steht der netto mehr verdienst an Geld nicht mehr in Verhältnis zum Freizeit Verlust ! Sozialleistungen zu beziehen sollte nicht jeden Arbeitsinitistive Ersticken weil dies dann gekürt wurde .. viel mehr besuchen wir erstmal eine offizielle Anmeldung diesen zusätzlich Jobs., die andernfalls vielleicht schwarz ausgeholt werden ..zusätzlich wurde man sehen wie der Sozialhilfe Empfänger in den Arbeitsmarkt ankommt und welche Tätigkeit er/sie tatsächlich ausübt , wie lange und warum .. danach müsste man durch persönlichen Gespräche versuchen den Sozialhilfeempfenger helfen durch verschieden Anreize aus der auszusteigen
Gast
24.11.2018 - 04:27
Wichtig wäre auch dass , zum Beispiel : Mehrarbeit oder Überstunden geringer versteuert werden als reguläre Arbeitsstunden.. um auch hier einen Anreiz zu geben gerade wegen den Fachkräfte Mangeln dass sich mehr Arbeit lohnt .. gerade viele Teilzeitkräften hätten die Möglichkeit mehr zu arbeiten aber durch die hohe steuerliche Belastung / Abzüge steht der netto mehr verdienst an Geld nicht mehr in Verhältnis zum Freizeit Verlust ! Sozialleistungen zu beziehen sollte nicht jeden Arbeitsinitistive Ersticken weil dies dann gekürzt werde .. viel mehr brauchen wir erstmal eine offizielle Anmeldung diesen zusätzlichen Jobs., die andernfalls vielleicht schwarz ausgehübt werden ..zusätzlich wurde man sehen wie der Sozialhilfe Empfänger in den Arbeitsmarkt ankommt und welche Tätigkeit er/sie tatsächlich ausübt , wie lange und warum .. danach müsste man durch persönlichen Gespräche versuchen den Sozialhilfeempfenger helfen durch verschieden Anreize aus der SV auszusteigen .
Dr. Baldur R. Ebertin
22.11.2018 - 10:47
Bürgergeld, wie von Ihnen vorgeschlagen, erscheint mir sinnvoll, vor allem, wenn hinzuverdient werden kann, ohne daß der Statte gleich wieder die Hand aufhält. Leistung muß sich tatsächlich lohnen, denn sie schafft u. a. Sellbstwertgefühl, Selbstsicherheit, Selbstvertrauen. Alle guten Wüjnsche! Dr. Baldur R. Ebertin, Bad Wildbad.
Matthias
22.11.2018 - 07:53
Ein guter Ansatz, der allerdings so gestaltet sein muss dass niemand auf die Idee kommt bereits mit einem € 450 Job zufrieden zu sein. Wer jeden Tag früher aufsteht um zu arbeiten muss mehr haben wie derjenige der 15h in der Woche abreisst. Der Arbeit wegen umziehen finde ich auch gut. Sehr allerdings Probleme bei Familien mit Kindern (soziales Umfeld) und den Anfangskosten (Wohnung finden,Wohnung bezahlen etc.).
Trueteam
19.11.2018 - 20:50
Langfistig wäre ich folgender Idee aufgeschlossen: Es werden alle Sozialsysteme abgeschaffen, außer der Kranken- Pflegeversicherung. Dafür erhält jeder Bürger monatl. 950,00 € abzgl. 20 % Krankenkassebeiträge inkl. Plegversicherungsbeiträge. Wer über 65 Jahre ist, bekommt einen Aufschlag auf die 950,00 € von 300,00 €. Wenn der Bürger mehr Einkommen haben will, muss er dann im Rahmen der Steuerpflicht zusätzlich Einkommen erwirtschaften auf die, dann zusätzlich Kranken- und Pflegekassenbeträge von 15 % fällig werden.

Diesen Artikel:

Ähnliche Artikel:

Social Media Button