FDPDrogenpolitik

Cannabis-Verbot ist offensichtlich gescheitert

Marie-Agnes Strack-Zimmermann fordert eine kontrollierte Freigabe von CannabisMarie-Agnes Strack-Zimmermann fordert eine kontrollierte Freigabe von Cannabis
20.10.2016 - 15:30

Die Debatte über eine Legalisierung von Cannabis in Deutschland läuft weiter. Zuletzt machten entsprechende Vorstöße der Grünen sowie das Versagen der Nulltoleranzstrategie der Berliner Behörden auf das Thema aufmerksam. FDP-Vize Marie-Agnes Strack-Zimmermann begrüßte die Forderungen nach einer Entkriminalisierung von Cannabis. "Das Verbot ist augenscheinlich gescheitert. Die Freien Demokraten werben deshalb für eine kontrollierte Freigabe", erklärte sie.

"Die Abgabe von Cannabis dürfte nur an volljährige Personen in lizenzierten Geschäften erfolgen", erläuterte die FDP-Vize die liberale Vorstellung einer kontrollierten Zulassung des Rauschmittels. "Damit wäre einem effektiven Jugendschutz Rechnung getragen und den Drogendealern das Geschäftsmodell entzogen." Zudem könnten sich Polizei und Justiz dann voll und ganz auf echte Kriminalität konzentrieren, hob Strack-Zimmermann hervor.

Legalisierung nur noch eine Frage der Zeit

Die stellvertretende FDP-Bundesvorsitzende resümierte: "Wir Befürworter haben gute Argumente für eine Legalisierung. Wir sollten die Debatte nutzen, um noch mehr Menschen davon zu überzeugen, dass das Cannabis-Verbot keine Lösung ist. Dann ist die Legalisierung nur noch eine Frage der Zeit."

Kommentare (1)

Ralf Med
20.10.2016 - 21:13
Die Legalisierung ist der richtige Weg, Verbot lockt einfach - da spreche ich aus Erfahrung ! 1. Die Frage stellt sich mir nur, wie lange halten die "Gegner" die Augen zu ? 2. Wie lange bleiben einige "Gegner" auf dieser Linie, obwohl sie es schon besser wissen ! 3. Wie lange wird es dauern bis die Öffentlichkeit erkennt wer hinter den "Gegenern" stehen, vllt. die Pharma und Alkohol- Lobbys ? Die Fragen kann sich fast jeder selber beantworten !

Diesen Artikel:

Ähnliche Artikel:

Social Media Button