StiftungRede zur Freiheit

Christian Lindner lädt zur Reflektion ein

Christian Lindner hält 11. Berliner Rede zur Freiheit am Brandenburger Tor / Quelle: Friedrich-Naumann-Stiftung für die FreiheitChristian Lindner hält 11. Berliner Rede zur Freiheit am Brandenburger Tor / Quelle: Friedrich-Naumann-Stiftung für die Freiheit
30.05.2017 - 17:28

FDP-Chef Christian Lindner reihte sich in die langjährige Stiftungs-Tradition der Redner zur Freiheit am Brandenburger Tor ein. "Fleiß, Talent und Risikobereitschaft müssen einen Unterschied machen dürfen. Vielfalt ist geradezu notwendig", erklärt er in seiner Rede. Eine soziale Absicherung des Einzelnen sei dabei aber immer die Basis. "Dass mehr Menschen bessere Lebensläufe schreiben können und mehr Chancen erhalten diese zu verwirklichen, ist Intention liberaler Politik", so Lindner.

Die wiederkehrenden liberalen Themen, wie die Entfesselung der Ökonomie, die Ermutigung des leistungsbereiten Einzelnen oder das freiheitliche Lebensgefühl, verdeutlicht Lindner anhand von Beispielen. Zudem sei Liberalismus auch eine Einladung zum Nachdenken, mit dem Ziel, Menschen immer wieder aufs Neue die Chance zu geben, ihren eigenen Lebensentwurf zu gestalten.

Ein Schlüsselthema ist für Lindner dabei Bildung. "Warum diskutieren wir nicht mit Intensität, warum Deutschland nicht auch bei Bildungsinvestitionen zu den Spitzenreitern gehört?" Er will den Menschen keine Schablonen vorgeben, sondern ihnen ermöglichen, ihre individuellen Lebensentwürfe zu verwirklichen.

Lesen Sie hier den vollständigen Bericht.

Kommentare (0)

Social Media Button