FDPLandesparteitag

Dürr ist Niedersachsens FDP-Spitzenkandidat

BundestagskandidatenDas sind die aussichtsreichen Bundestagskandidaten der FDP Niedersachsen
27.03.2017 - 14:45

Die niedersächsische FDP geht mit ihrem Landtagsfraktionschef Christian Dürr als Spitzenkandidat ins Rennen um den Wiedereinzug in den Bundestag. Beim Landesparteitag in Braunschweig erhielt er am Sonntag 91,34 Prozent der Stimmen. Dürr hatte den Landesparteitag bereits am Samstag auf die anstehenden Wahlen eingeschworen: Er brachte einen Leitantrag mit den Schlagworten Optimismus, Gerechtigkeit, Rechtsstaat ein. All diejenigen, die für Freiheit und Selbstbestimmung eintreten, sollten wieder eine Stimme im Deutschen Bundestag haben.

In seiner Rede plädiert Dürr für einen "neuen Optimismus für das Land", will bürokratische Hürden abbauen, die Steuer reformieren und die "Gründerquote erhöhen".

Auf dem zweiten Listenplatz steht der 47-jährige Rechtsanwalt Jens Beeck aus Lingen im Emsland, auf Platz drei der Unternehmensberater Grigorios Aggelidis aus Neustadt am Rübenberge, dann folgt der Generalsekretär Gero Hocker.  Auf Platz fünf ist die frühere Umwelt-Staatssekretärin Ulla Ihnen. Konstantin Kuhle, der Bundesvorsitzende der Jungen Liberalen, erhielt 90,1 Prozent und hat Chncane auf Platz sechs in den Bundestag einzuziehen.

Kommentare (0)

Diesen Artikel:

Ähnliche Artikel:

Social Media Button