FDPLandtagswahl 2019

FDP will Thüringen modernisieren

Landesvorstand der FDP ThüringenDie Thüringer FDP hat noch viel vor
30.01.2018

Die Freien Demokraten in Thüringen bereiten sich auf die nächste Landtagswahl im Herbst des kommenden Jahres  vor. "30 Jahre nach der politischen Wende ist es Zeit für eine Wende 2.0", meint FDP-Landeschef Thomas Kemmerich. Er gibt sich im Gespräch mit der Thüringer Allgemeinen zuversichtlich, dass der FDP mit einer sieben vor dem Komma der Wiedereinzug in den Landtag gelingen kann. Mitte Juni soll es einen programmatischen Arbeitsparteitag geben, der anders ablaufen soll, wie gewohnt.

Auf dem kommenden Landesparteitag sollen alle Delegierten einbezogen werden, Schwerpunkte und entsprechende Papiere vor Ort selbst zu entwickeln. Auch wenn es aus satzungsrechtlichen Gründen keine formellen Parteitagsbeschlüsse geben kann, sollen bei dem zweitägigen Treffen schließlich inhaltliche Arbeitsaufträge an die Parteigremien entstehen. Im Sommer 2019 sollen die Ergebnisse in ein Wahlprogramm münden. Im Entwurf hat der Landesvorstand derweil erste Leitlinien mit drei Schwerpunkten verfasst: Verwaltungs- und Strukturreform, Bildung und Wirtschaft. "Unser Anspruch ist es, Thüringen grundlegend zu reformieren und in den entscheidenden Fragen grundlegend zu modernisieren“, sagt Kemmerich der Thüringer Allgemeinen. (ph)

Kommentare (1)

Dr.Jaser Tadros
05.09.2019 - 12:05
Ich hoffe es sehr - genau wie alle FDP-Mitglieder , dass diese Partei am 14.09. in den Thueringer-Landtag einzieht . Jedoch muss man nur von den Fehlern und dem bitteren Landtagsergebnissen in Brandenburg und Sachsen lernen , und die Kraefte und die Bevoelkerung in Thueringen mehr mobilisieren und deren eigntlichen Probleme besser in den Griff zu bekommen und im Lauf der Zeit mit aller Glaubwuerdigkeit und mehr Vertrauen Loesungen dafuer zu finden , damit sie (Waehlerinnen u.Waehler) nicht zu populistischen Parteien wandern , und vorwaerts in den naechsten Landtag in Thueringen .
Social Media Button