StiftungFreiheitspreis 2018

Gaucks langjährigen Einsatz für die Freiheit würdigen

Christian Lindner, Joachim Gauck und Wolfgang Gerhardt. Bild: Christian KroekelChristian Lindner, Joachim Gauck und Wolfgang Gerhardt. Bild: Christian Kroekel

"Wir brauchen eine Geneigtheit zur Freiheit mit Kopf und Herz", sagte Bundespräsident a.D. Joachim Gauck in seiner Rede zur Freiheit am Brandenburger Tor 2009. Im Jahr 2014 erschien sein Buch "Freiheit. Ein Plädoyer". Es ist ein zentrales Thema im Leben des Bürgerrechtlers und Staatsmanns. Wenn jemand ein Kämpfer für die Freiheit ist, dann er – deshalb erhielt Gauck am 17. November den Freiheitspreis der Stiftung für die Freiheit in der Frankfurter Paulskirche.

Es war eine ganz besondere Veranstaltung: ein Preisträger, der Deutschland nachhaltig geprägt hat, bewegende Reden mit wichtigen Botschaften und im Zentrum von allem die Freiheit! Joachim Gauck, Bundespräsident a.D., erhielt am Samstag in der Frankfurter Paulskirche vor rund 700 Gästen den Freiheitspreis 2018.

"Ja zur Mannigfaltigkeit und Toleranz bedeutet nicht, dass wir unsere Grundwerte zur Disposition stellen. Freiheit braucht die Offenheit der Entschiedenen“, sagte der Bundespräsident a.D. in seiner eindrucksvollen Rede. „1998 oder 2008 wäre es leichter gewesen, das Lob auf die Freiheit zu singen – wir fühlten uns wie die Sieger der Geschichte. Aber Siege für die Freiheit müssen immer wieder errungen werden – egal, von wo die Bedrohung kommt.“ Wandel sei ein Element der Zukunft, doch wir müssten dem Auseinanderdriften der Gesellschaft entgegenwirken. „Wir stehen vor Herausforderungen, die in der Geschichte ohne Beispiel sind.“ Entscheidend sei die Freiheit des Einzelnen in einem freien Gemeinwesen.

Bei der Preisverleihung sprachen neben Gauck Uwe Becker (Bürgermeister der Stadt Frankfurt am Main), Karl-Heinz Paqué (Vorstandsvorsitzender der Stiftung für die Freiheit), Nicola Beer (Generalsekretärin der Freien Demokraten) und Ludwig Theodor Heuss (stellvertretender Vorsitzender des Kuratoriums der Stiftung für die Freiheit).

Im Porträt auf freiheit.org erfahren Sie mehr über den diesjährigen Preisträger.

Kommentare (1)

Dr. Saad Josehp-Louis
22.11.2018 - 12:30
Es gibt viele andere Persönlichkeiten, die selbstlos sich für die (unsere) Freiheit eingesetzt haben und dazu ein Beispiel an Moral und Anstand für Jugend und Familie waren und noch sind. Die FDP hätte gut daran getan einer dieser Persönlichkeiten diese Ehrwürdige Auszeichnung zu verleihen.
Social Media Button