FDPSteuerhinterziehung

Grüne Doppelmoral entlarvt

Nicola Beer
15.05.2014

Die Grünen leiden an einem schweren Fall von Doppelmoral, so die Einschätzung von FDP-Generalsekretärin Nicola Beer und FDP-Präsidiumsmitglied Volker Wissing. "Höhere Steuern fordern und dann selbst keine zahlen, das ist die Doppelmoral der Grünen", kritisierte Beer in der "Welt am Sonntag" mit Blick auf die Steuersünden des grünen Fraktionschefs Anton Hofreiter. Sie stellte klar: "Bevor man anderen immer mehr Vorschriften machen will, wie sie zu leben haben, sollte man sich zunächst selbst an die geltenden Regeln halten."

Für die Liberalen sind die Steuersünden vom grünen Fraktionschef Anton Hofreiter ein Zeichen der Heuchelei. Auch FDP-Präsidiumsmitglied Volker Wissing übte scharfe Kritik an Hofreiter, der für seine Zweitwohnung in Berlin jahrelang keine Steuern zahlte. "Wenn ein Fraktionsvorsitzender der Öffentlichkeit erklärt, er habe erst von der Presse erfahren, welche Steuern man in Deutschland zahlen muss, täuscht er die Öffentlichkeit oder macht sich lächerlich", monierte Wissing gegenüber "Handelsblatt Online".

Bemerkenswert findet Wissing, "wie die Grünen Steuerhinterziehung verharmlosen, sobald es um die eigenen Reihen geht". Der Liberale verwies darauf, dass die Grünen die strafbefreiende Selbstanzeige bei Steuerhinterziehung für ungerecht erklärt hätten. Wissing zog die logische Konsequenz: "Damit können sie jetzt auch die Entschuldigung von Herrn Hofreiter nicht mehr akzeptieren. Alles andere wäre zutiefst verlogen."

Kommentare (1)

Vera Ansén
09.07.2014 - 14:06
Faire Regeln, die für alle gelten - klingt so einfach und sind doch in unserer Gesellschaft nicht selbstverständlich! Die Vielfalt des Menschen erstreckt sich eben auch auf grüne Politiker, dass ist beruhigend festzustellen, ohne das man moralisieren müsste. Im Feld der "grünen Lügen" liesse sich sicher mehr erarbeiten als bloß eine falsch ausgefüllte Steuererklärung. Denn es geht nicht um menschliches Versagen, sondern irreführende Bauanleitungen für ein glückliches Leben. Die Menschen in Deutschland verdienen Aufklärung, was ihr Leben stabil und glücklich macht. Dazu muss man lange sorgfältig nachdenken und manch griffiger Slogan der Grünen trägt nicht zum Wachsen politischem Verantwortungsgefühl bei. Partei bashing sollte nur erlaubt sein, wo es um untragbare Positionen geht und nicht um menschliche Fehleinschätzungen. Strafbefreiende Selbstanzeige verteufeln und dann selbst nutzen und die Sache bagatellisieren? Das gilt es anzuprangern! "Grüne Doppelmoral"!? gibt's noch mehr!
Social Media Button