StiftungVeranstaltung

Hüther hält ein Plädoyer für freiheitliche Ordnungsprinzipien

Michael Hüther. Bild: IW KölnProf. Dr. Michael Hüther. Bild: IW Köln

Für die diesjährige Rede zur Freiheit konnte die Stiftung für die Freiheit den Direktor des Instituts der deutschen Wirtschaft, Michael Hüther, gewinnen. Am 16. März wird der renommierte Wirtschaftsexperte in seiner Geburtsstadt Düsseldorf sprechen. Die Stiftung lädt herzlich zur Rede ein und hebt hervor: In einer Zeit populistischer Verführungen, ordnungspolitischer Irritationen und internationaler Krisen sind freiheitliche Debattenbeiträge wichtiger denn je.

Im Alten Kesselhaus wird es am Donnerstag, den 16. März mit einer Begrüßung von Stiftungsvize Karl-Heinz Paqué losgehen. Anschließend spricht der IW-Direktor, der in vielen profilierten Publikationen immer wieder die Ordnungsprinzipien der Sozialen Marktwirtschaft mutig verteidigt sowie den Wert der Freiheit inspirierend dargelegt hat. Nach seinem Vortrag wird Johannes Vogel, FDP-Präsidiumsmitglied und Generalsekretär der Freien Demokraten in NRW, das Schlusswort halten. Anschließend gibt es einen Empfang zum vertieften Austausch.

Hier geht's zur Anmeldung. Die Teilnahme an der Veranstaltung ist nur nach erfolgter Bestätigung möglich.

Zu den bisherigen Rednern gehörten Udo di Fabio, Heinrich August Winkler, Joachim Gauck, Paul Nolte, Peter Sloterdijk, Karl Kardinal Lehmann, Gabor Steingart, Mark Rutte, Zhanna Nemzowa und Ryszard Petru. Hier können Sie ihre Redebeiträge anschauen.

Kommentare (0)

Social Media Button