FDPNeues Kabinett

Jamaika: Koalition der Möglich-Macher

Wolfgang Kubicki mit Heiner Garg, Christopher Vogt und Bernd BuchholzWolfgang Kubicki mit Heiner Garg, Christopher Vogt und Bernd Buchholz
30.06.2017 - 14:15

Schleswig-Holstein hat ein neues Kabinett: Nach der Wahl von Daniel Günther zum neuen Ministerpräsidenten sind am Mittwoch auch seine sieben Minister vereidigt worden. Die FDP stellt mit Bernd Buchholz den Wirtschaftsminister, Landeschef Heiner Garg ist neuer Sozialminister. FDP-Fraktionschef Wolfgang Kubicki erklärte: "Die Weichen für ein erfolgreiches Jamaika-Bündnis sind gestellt. Es liegt jetzt an uns, etwas daraus zu machen. Wenn es gelingt, kann Jamaika auch ein Modell über Schleswig-Holstein hinaus sein."

In seiner Regierungserklärung hatte der neue Regierungschef Günther das  Regierungsbündnis aus CDU, Grünen und FDP als "Koalition der Möglichmacher und der Brückenbauer" vorgestellt. Sie wolle mit ihrer Politik mehr Dynamik im Land entwickeln. Vor der Ministerpräsidentenwahl hatten CDU, Grüne und FDP dem ausgehandelten Koalitionsvertrag mit klaren Mehrheiten zugestimmt. Bei den Grünen entschieden sich in einer Mitgliederbefragung gut 84 Prozent für das Bündnis.  Bernd Buchholz, der am Mittwoch in Kiel seine Ernennungsurkunde als neuer Wirtschaftsminister im nördlichsten Bundesland in Empfang genommen hat, freut sich. Er hat Lust, zusammenzubringen, was eigentlich zusammengehört: "Ökonomisch vernünftig unterwegs zu sein, aber gleichzeitig ökologisch verantwortlich zu agieren, ist nicht nur ein Anliegen der Grünen", sagt Buchholz und betont die Gemeinsamkeiten mit den anderen. Die Jamaika-Koalition nennt er eine "ein bisschen visionäre Geschichte".

Kommentare (0)

Social Media Button