StiftungTransatlantik-Konferenz

Kanadas Liberale überzeugen die Bevölkerung

Kanada

Zehn Monate vor den nächsten Parlamentswahlen in Kanada stehen die Zeichen auf Wechsel. Die jüngste Konferenz des Transatlantischen Dialogprogramms (TAD) der Stiftung für die Freiheit in Miami widmete sich der politischen Lage Kanadas und den Aussichten der Parteien. Besonders die liberale Partei unter der Führung des charismatischen Justin Trudeau hat sich aus Sicht der Stiftungsexperten von ihrer historischen Niederlage 2011 erholt und spielt in aktuellen Umfragen wieder vorne mit.

Seit der vergangenen Parlamentswahl 2011 nehmen die Zustimmungswerte der konservativen Partei um den kanadischen Ministerpräsidenten Stephen Harper ab. Sowohl der Betrugsskandal um einen konservativen Senator als auch die Ermüdung der Bürger aufgrund stagnierender Politik hätten aus Sicht der eingeladenen Experten dazu beigetragen.

Im Gegensatz zur konservativen Partei befindet sich die Liberal Party of Canada (LPC) im Aufwind. In aktuellen Umfragen liegt sie mit 33,1 Prozent sogar zwei Prozentpunkte vor der regierenden Konservativen Partei. Dies hätten die Liberalen vor allem ihrer neuen Führung zu verdanken, erklärte der Politikberater Andre Albinati bei der Transatlantik-Konferenz: Mit Justin Trudeau an ihrer Spitze stehe die Liberale Partei für ein freies, wohlhabendes, sozialgerechtes und umweltfreundliches Kanada und biete damit ein innovatives Kontrastprogramm zu den Konservativen.

 

Kommentare (0)

Social Media Button