FDPLiberale Hochschulgruppen

LHG hat neuen Bundesvorstand gewählt

Die Liberalen Hochschulgruppen haben neue VorständeDie Liberalen Hochschulgruppen haben neue Vorstände

Der Bundesverband der Liberalen Hochschulgruppen (LHG) wählte am Wochenende Sascha Lucas (23) von der Goethe-Universität Frankfurt am Main zum neuen Bundesvorsitzenden. Zur halbjährig stattfindenden Bundesmitgliederversammlung fanden sich Delegierte aus der ganzen Bundesrepublik an der Leibniz-Universität in Hannover zur Wahl eines neuen Bundesvorstandes ein und debattierten über zahlreiche hochschulpolitische Anträge.

„Wir sind stark aufgestellt und zuversichtlich, Studierende auch in Zukunft von der Notwendigkeit einer liberalen Stimme in der Studierendenvertretung überzeugen zu können”, betonte Lucas bei seiner Antrittsrede. Schwerpunkte sieht Lucas im neuen Amtsjahr vor allem bei den Themen Exzellenzinitiative in der Lehre und studentischer Wohnraum. „Wir brauchen neue und innovative Anreize, um Investoren von der Schaffung neuen Wohnraums zu überzeugen, anstatt sie durch symbolpolitische Regulierungen, wie die Mietpreisbremse, zu entmutigen. Nur so kann studentischer Wohnraum nachhaltig garantiert werden!”

Komplettiert wird der Vorstand in der Presse- und Öffentlichkeitsarbeit durch Julia Gerhard (19) von der Universität Düsseldorf, in der Programmatik von Moritz Asbrand (26), ebenfalls aus Düsseldorf und Konstantin Werder für die Organisation (20) aus Frankfurt am Main. Gereon Wiese (21) aus Münster wird dem Vorstand als Bundesschatzmeister angehören. Nathalia Schomerus (19) aus Bonn übernimmt die internationalen Beziehungen des Verbandes.

Kommentare (0)

Social Media Button