StiftungPublikationen

Liberale Argumente für bezahlbares Wohnen

Baustelle / Quelle: ShutterstockBaustelle / Quelle: Shutterstock
08.02.2017 - 14:30

Bezahlbarer Wohnraum in deutschen Großstädten ist knapp. Eigentlich müssten viel mehr Wohnungen gebaut werden. Eine aktuelle Studie des Instituts der Deutschen Wirtschaft Köln (IW) prognostiziert, dass bis 2020 jährlich 385.000 Wohnungen entstehen müssten. Die Stiftung für die Freiheit präsentiert liberale Lösungsansätze.

Um ein größeres Wohnungsangebot zu gewährleisten, braucht es allerdings bessere Investitionsbedingungen, schlankere baurechtliche Vorschriften und geringere Belastungen beim privaten Erwerb von Wohneigentum.

Hier finden Sie die Publikation.

Kommentare (1)

Trueteam
09.02.2017 - 11:51
Die Leute müssen sich im Land einfach besser verteilen, nicht jeder kann im Zentrum wohnen. Zudem muss das überregelmentierte Mietgesetz gelockert werden. Bestellerprinzip und Mietpreisbremse sind total falsch.

Diesen Artikel:

Ähnliche Artikel:

Social Media Button