FraktionenBrexit

Vier Ideen für die Zeit nach dem Brexit

London Tower BridgeDie Freien Demokraten NRW haben vier Vorschläge vorgelegt, um die Beziehungen zum Vereinigten Königreich zu stärken.

Vom Brexit gibt es in Großbritannien seit Wochen nichts Neues. Großbritannien und Nordirland schlingern auf eine Europawahl zu, deren Bedeutung höchst ungewiss bleibt. Der Fraktionschef der nordrhein-westfälischen FDP, Christof Rasche, begegnet der Sorge, dass die "exzellenten“ Beziehungen zwischen NRW und Großbritannien leiden könnten, mit einem 4-Punkte-Plan. In einem Gastbeitrag für die Rheinische Post spricht er sich dafür aus, die Beziehungen zwischen NRW und Großbritannien zu stärken. Unter dem Titel "We love UK – Vier Vorschläge für stärkere Beziehungen zwischen NRW und dem Vereinigten Königreich“ plädiert er für die Einführung eines Parlamentarischen Europa-Stipendiums, die Stärkung von Städtepartnerschaften sowie des Austausches zwischen deutschen und britischen Sportvereinen und die Realisierung einer direkten Bahnverbindung zwischen Köln und London.

"Wenn die Briten die EU verlassen, wird das ein trauriger Tag“, so Rasche. Denn Großbritannien und NRW verbinde eine besondere Beziehung. Dies liege nicht nur an der geografischen Nähe, sondern vor allem an gemeinsamer Geschichte und einem starken wechselseitigen Handel. Mit einem Handelsvolumen von über 22 Milliarden Euro ist Nordrhein-Westfalen das Bundesland mit dem größten Anteil am deutsch britischen Handel.

Hinsichtlich des drohenden Ausscheidens des Vereinigten Königreiches aus der EU will er die Beziehungen zwischen Nordrhein-Westfalen und Großbritannien für die Zukunft sichern und einer möglichen Schwächung entgegen steuern: beim Jugendaustausch, bei den Städtepartnerschaften, im Sport und im Verkehr.

Nach dem Vorbild des Parlamentarischen Patenschaftsprogrammes zwischen Bundestag und Kongress soll dem Landtag NRW ein Parlamentarisches Europa-Stipendium vorgeschlagen werden. Bewerben können sich hierfür Schülerinnen und Schüler, Studierende, Auszubildende und Berufseinsteiger im Alter zwischen 15 und 25 Jahren. Darüber hinaus sollen Städtepartnerschaften gegründet bzw. wiederbelebt werden. Auch sollen Sportvereine besser finanziell ausgestattet werden, damit ein verstärkter Austausch durch gegenseitige Besuche ermöglicht wird. Schließlich fordert Rasche die Deutsche Bahn und den Bund als Eigentümer auf, spätestens 2020 die Direktverbindung zwischen Köln und London zu realisieren.

Den Freien Demokraten ist insgesamt daran gelegen, Brücken zu bauen. Damit die guten Beziehungen zwischen Deutschland und Großbritannien weiter bestehen und Deutsche und Briten im Austausch bleiben, haben FDP und Libdems mit Bridging Brexit eine digitale Vernetzungsplattform geschaffen. So können ganz unkompliziert digitale Brieffreundschaften geschlossen werden.

Kommentare (0)

Social Media Button