StiftungFreiheits-WM

Alle reden über Fußball, wir reden über Freiheit

Bei den Freiheitsrechten sieht es in einigen WM-Teilnehmerländern düster ausBei den Freiheitsrechten sieht es in einigen WM-Teilnehmerländern düster aus
18.06.2018 - 13:30

Die ganze Welt schaut momentan nach Russland, wo die besten Fußball-Länder gerade aufeinander treffen. Doch wie sieht's beim freiheitlichen Verständnis in den Teilnehmerländern aus? Die Stiftung für die Freiheit nimmt die WM-Staaten unter die Lupe. Wie steht es um die Pressefreiheit? Welche Rechte haben LGBTI-Menschen? Wie ist es um wirtschaftliche Freiheiten sowie demokratische Werte bestellt? Diese und weitere Aspekte rückt die Stiftung in den kommenden Tagen in den Fokus.

Mit offiziellen Daten von Reporter ohne Grenzen, dem The Franklin & Marshall Global Barometer of Gay Rights, dem Democracy Index von The Economist und dem Index of Economic Freedom der Heritage Foundation zeigt die Stiftung deutlich: Wie beim Fußball gibt es auch in Sachen Freiheit am Ende klare Gewinner und Verlierer.

Sie wollen die kommenden Duelle der Freiheits-WM verfolgen? Dann schauen Sie bei der Stiftung auf Facebook, Twitter oder Instagram vorbei. (ch)

Kommentare (0)

Diesen Artikel:

Ähnliche Artikel:

Social Media Button