StiftungEnergie

Der Unterschied zwischen effektiv und effizient

Strommasten vor HimmelStrommasten vor Himmel
26.04.2017 - 17:15

Die Energiewende ist ein besonders eindrückliches Beispiel für den großen Unterschied zwischen effektiv und effizient. "Was die Energiewende die Steuerbürger und Stromzahler unter dem Strich kosten wird, weiß niemand genau", kritisierte Stiftungsexperte Andreas Felsenberg. Der Stiftungsexperte deckt fünf Mythen darüber auf und zeigt, warum die Energiewende so nicht weitergehen kann.

Das von Rot-Grün initiierte Erneuerbare-Energien-Gesetz (EEG) führe zur hunderttausendfachen Installation von Solarmodulen an allen unmöglichen Stellen und zu Windrädern auch dort, wo sich die Luft nur selten bewege, fasste Felsenberg zusammen. Das sei zwar nicht besonders effizient, allerdings effektiv. "Der Anteil von Sonne- und Windstrom hierzulande steigt von Jahr zu Jahr, die Abhängigkeit von Energieimporten sinkt. Aber: Für die in Deutschland denkbar teuerste Erzeugung aus erneuerbaren Quellen – die Solarenergie im nördlichen Schattenland – wurde die höchste Förderung spendiert."

Lesen Sie hier, welche Mythen Felsenberg aufdeckt.

Kommentare (0)

Social Media Button