StiftungZum 75. Geburtstag von Wolfgang Gerhardt

Erinnerungen, Würdigungen und gute Wünsche für Wolfgang Gerhardt

Wolfgang Gerhardt & Karl-Heinz Paqué (Friedrich-Naumann-Stiftung für die Freiheit/Dirk Beichert)Wolfgang Gerhardt & Karl-Heinz Paqué (Quelle: Friedrich-Naumann-Stiftung für die Freiheit/Dirk Beichert)

Wolfgang Gerhardt hat die Friedrich-Naumann-Stiftung als Vorsitzender geprägt wie kaum ein Zweiter. Die Stiftung ehrt ihn nun mit einer Festschrift. Darin blicken langjährige Freunde und Weggefährten anlässlich seines 75. Geburtstages auf ihre gemeinsame Zeit mit einem liberalen Vorkämpfer zurück. Einige Beiträge betreffen die Marksteine, die sein Leben bestimmt haben: seine Kindheit und Jugend, die Studentenjahre, den Weg in die Politik und an die Spitze von Partei, Fraktion und Stiftung. Andere porträtieren den Menschen Wolfgang Gerhardt in seiner persönlichen Vielfalt.

Zum 75. sollte Schluss sein – so hatte Wolfgang Gerhardt für sich entschieden und im Herbst 2018 sein letztes politisches Amt aufgegeben. Nach langen Jahren als Landesvorsitzender der FDP Hessen, als Stellvertretender Hessischer Ministerpräsident, als Fraktionsvorsitzender der FDP im Hessischen Landtag, als Bundesvorsitzender der FDP und Vorsitzender der FDP-Bundestagsfraktion, und zuletzt als Vorstandsvorsitzender der Friedrich-Naumann-Stiftung für die Freiheit sah er nun die Zeit gekommen, die Geschäfte in andere Hände zu geben.

Bei einem Geburtstagsempfang konnte seine Nachfolger Karl-Heinz Paqué konnte dem Jubilar eine Überraschung überreichen: eine Festschrift mit Aufsätzen über den Menschen Wolfgang Gerhardt und über seine Politik, garniert mit persönlichen Erinnerungen und Würdigungen durch eine Vielzahl von Wegbegleitern, Freunden und Verwandten des Jubilars.

So berichtet der Bundesminister a.D. und Vorgänger Dr. Wolfgang Gerhardts als FDP-Bundesvorsitzender, Klaus Kinkel, über Gerhardts Leistungen und Verdienste in der Politik, insbesondere im internationalen Umfeld. Dr. Wolf-Dieter Zumpfort, langjähriges Vorstandsmitglied der Friedrich-Naumann-Stiftung, berichtet wie Gerhardt die Stiftung aus schwierigem Fahrwasser führte und ihre Agenda bis heute prägt. Vorstandsvorsitzender und Nachfolger Gerhardts in dieser Position, Karl-Heinz Paqué, erinnert wie Gerhardt den Liberalismus in seiner schwersten Krise seit 1945 neu positionierte.

Die ehemalige Hessische Ministerin für Wissenschaft und Kunst, Ruth Wagner, erläutert, warum Bildung und Bildungsförderung zentrale Bestandteile ihres und Wolfgang Gerhardts politischen Wirkens waren. Und noch jemand trägt zur Festschrift bei: Friedrich Merz. Er war Vorsitzender der CDU/CSU-Bundestagsfraktion als Wolfgang Gerhardt die FDP-Bundestagsfraktion anführte. Ein Rückblick auf die enge Zusammenarbeit der beiden damaligen Oppositionsführer.

Kommentare (0)

Social Media Button