StiftungBoris Nemtsov Forum

Für Meinungsfreiheit und Menschenrechte

Das zweite Boris Nemtsov Forum findet am 9. und 10. Oktober in Berlin stattDas zweite Boris Nemtsov Forum findet am 9. und 10. Oktober in Berlin statt
05.10.2017 - 12:15

Unter dem Titel “Politics without Vision“ findet das diesjährige Boris Nemtsov Forum vom 9. bis 10. Oktober in Berlin statt. Das Forum wird zum zweiten Mal ausgerichtet und erinnert an den ermordeten liberalen russischen Politiker Boris Nemtsov. Veranstalter sind die Stiftung für die Freiheit und die Boris Nemtsov Foundation for Freedom. 

 

Das Programm des Forums sieht eine Debatte zwischen Experten und Vertretern der Zivilgesellschaft über die Zukunftsvision für die Europäische Union und Russland vor. Weiter soll eine Open Space Session abgehalten werden, an dem auch das Publikum teilnehmen kann. Im Zuge der Veranstaltung wird außerdem der diesjährige Boris Nemtsov Preis verliehen, der von den Lesern der unabhängigen russischen Zeitung Nowaja Gazeta bestimmt wird.

 

Hintergrund

Boris Nemtsov wurde am 27. Februar 2015 auf einer Brücke unweit des Kremls in Moskau erschossen und wäre am kommenden 9. Oktober 57 Jahre alt geworden. Bis zu seinem Tod war er Abgeordneter in Jaroslawl, eine der wichtigsten Führungsfiguren der russischen Opposition und Co-Vorsitzender der liberalen Partei der Volksfreiheit (Parnas), die zusammen mit der deutschen FDP und der russischen Partei Jabloko Mitglied der Allianz der Liberalen und Demokraten für Europa (ALDE) ist.

Mit seinem konsequenten Einsatz für die Öffnung Russlands und liberale Reformen war Boris Nemtsov ein langjähriger Partner der Stiftung für die Freiheit. Unter Präsident Boris Jelzin war Nemtsov zwischen 1997 und 1998 Vizeministerpräsident der Russischen Föderation und galt als einer der Architekten der marktwirtschaftlichen Wirtschaftsreformen des Landes.
2008 gründete er mit anderen Oppositionspolitikern die Bewegung Solidarnost und wurde einer der Mitgründer der fusionierten Partei Parnas mit der Republikanischen Partei Russlands im Jahr 2012.

 

Kommentare (0)

Social Media Button