FDPTV-Tipp

Heute: Kubicki bei Maischberger

Wolfgang Kubicki ist bei Maischberger zu GastWolfgang Kubicki ist bei Maischberger zu Gast
21.11.2017 - 17:15

Seit Sonntagabend beschäftigen sich Politik und Medien intensiv mit den Fragen, warum Jamaika gescheitert ist, und wie es nun weitergeht. In der Diskussionsrunde bei Sandra Maischberger ordnet FDP-Vize Wolfgang Kubicki die Lage ein. Unter dem Motto "Chaos in Berlin: Regierung verzweifelt gesucht!" widmet sich die Sendung dem Verlauf der gescheiterten Sondierungsgespräche und den verbleibenden Möglichkeiten. Ab 22.45 Uhr im Ersten.

Neben Kubicki zu Gast sind Bundesverteidigungsministerin Ursula von der Leyen (CDU), Grünen-Fraktionschef Anton Hofreiter, die rheinland-pfälzische Ministerpräsidentin Malu Dreyer (SPD), ARD-Hauptstadtstudioleiterin Tina Hassel und der stellvertretende Bild-Chefredakteur Nikolaus Blome.

Hier finden Sie alle Details zur Sendung.

Kommentare (1)

Karl Schwabe
22.11.2017 - 06:02
Die Inszenierung der Sendung "Maischberger" ist eines öffentlich rechtlichen Senders unwürdig. Wie in den Interviews vorher, hat sich Frau Hassel wieder selbst diskreditiert. Herrn Kubicki wurde permanent ins Wort gefallen, während Hofreiter und von der Leyen in aller Ruhe ihre Scheinargumente vortragen konnten. Es war wir bei ihren Interviews mit Frau Merkel und Lindner. Während sie durch permanente Steilvorlagen Merkels staatstragenden Unsinn stimulierte, fiel sie Herrn Lindner sofort ins Wort und arbeitete mit Unterstellungen. Es war jedoch wohltuend den strukturierten Ausführungen des FDP Vorsitzenden zuzuhören und das Gefühl zu haben, dass es noch Politiker gibt, die "Demokratie verstehen" und nicht nach Macht gieren. Frau Dreyer wurde entlarvt als sie wieder "staatsverantwortend" ein Ausscheiden der SPD Minister ablehnte. Die Wahl In Bayern wird es zeigen !! Man muss nicht mit dem Programm der FDP übereinstimmen, aber politische Hygiene ist das Andere.

Diesen Artikel:

Ähnliche Artikel:

Social Media Button