StiftungTheodor-Heuss-Haus

Leutheusser-Schnarrenberger engagiert sich beim Heuss-Haus

Sabine Leutheusser-Schnarrenberger. Bild: FNF | Tobias KochSabine Leutheusser-Schnarrenberger. Bild: FNF | Tobias Koch
29.10.2018 - 15:22

Vergangene Woche wurde Sabine Leutheusser-Schnarrenberger zur neuen Kuratoriumsvorsitzenden der Stiftung Bundespräsident-Theodor-Heuss-Haus gewählt. Die Stiftung erinnert an sein Lebenswerk, fördert die politische Bildung und sensibilisiert über den hohen Stellenwert der Demokratie. Kaum eine Figur eignet sich besser für diese Arbeit als der Bürgerrechtler und erste Bundespräsident Heuss, ist Leutheusser-Schnarrenberger überzeugt.

"Er hat es fertiggebracht, verständlich und gleichzeitig intellektuell anspruchsvoll zu sprechen", betont die ehemalige Bundesjustizministerin Leutheusser-Schnarrenberger, die auch als stellvertretende Vorstandsvorsitzende der Friedrich-Naumann-Stiftung für die Freiheit fungiert. In ihrer neuen Rolle beim Heuss-Haus will sie insbesondere das Thema Europa angehen und interkulturelle Projekte anbieten.

Kommentare (0)

Social Media Button