FDPLandesparteitag

Mit Teamgeist in die Zukunft

Katja Suding. Bild: Gerhold Hinrichs-HenkensiefkenKatja Suding wird als Landeschefin der FDP Hamburg im Amt bestätigt. Bild: Gerhold Hinrichs-Henkensiefken
13.04.2015

Am Wochenende zeigte sich die FDP im Norden mit ihrem "Mann für Hamburg" zufrieden und wählte die erfolgreiche Spitzenkandidatin und Fraktionschefin Katja Suding erneut zur Landesvorsitzenden. Als Stellvertreter bestätigten die Parteimitglieder Benjamin Schwanke, Magnus Graf Lambsdorff und Claas Voigt im Amt und als Schatzmeister Thomas Thiede. Außerdem beschlossen sie einen Leitantrag zur Infrastrukturentwicklung der Hansestadt.

"Ich freue mich über das gute Ergebnis, danke unseren Mitgliedern für das Vertrauen und gratuliere den Mitstreitern im Landesvorstand der Hamburger FDP", sagte Suding nach der Wahl. "Das Prinzip 'Teamgeist' hat die Elbliberalen wieder auf die Erfolgsspur gebracht." Sie kündigte an, diesen Geist unter dem Motto 'Konstruktiv diskutieren, vereint schlagen' jetzt weiter in die Hamburger Politik tragen zu wollen.

Freie Demokraten sind Fortschrittsbeschleuniger

Suding kritisierte, dass die neue rot-grüne Koalition sich ein visionsfreies Stadtkonzept vorgenommen habe, das mit "ein paar neuen Öko-Überregulierungen weiter mittelmäßig verwaltet" werden solle. Die Freien Demokraten arbeiteten hingegen an der Metropole der Zukunft. Für die zweitgrößte Stadt der viertgrößten Industrienation der Erde heiße dies vor allem gute Infrastruktur und funktionierende Mobilität. Der beschlossene FDP-Leitantrag stelle deswegen die Erneuerung der Hafeninfrastruktur und einen Ausbau der Verkehrsnetze in und um Hamburg in den Mittelpunkt, erklärte Suding. "Wir sind die Hafenpartei und die Fortschrittsbeschleuniger in Hamburg, die sich mit aller Kraft gegen kleingeistige Blockaden und neue Öko-Bürokratien wehren werden."

Acht Anträge standen auf der Tagesordnung des Parteitages. Unter anderem forderte der Landesparteitag einstimmig die Einzelfalldiagnostik in Rahmen der Inklusion bei Schülern mit sonderpädagogischem Förderbedarf in den Bereichen Lernen, Sprache und emotionale Entwicklung (LSE) sowie einen Verzicht auf die anlass- und verdachtsunabhängige Vorratsdatenspeicherung.

Ein großes Dankeschön an alle Beteiligten für den gelungen 101. Landesparteitag der FDP Hamburg! (Fotos: Gerhold Hinrichs-Henkensiefken)

Posted by Katja Suding on Sunday, April 12, 2015

Kommentare (0)

Social Media Button