StiftungRentenpolitik

Nahles' Pläne werden Altersarmut nicht mindern

Karl-Heinz PaquéKarl-Heinz Paqué befürchtet eine weitere irrsinnige Rentenreform

Gut ein Jahr vor Beginn des Bundestagswahlkampfes ist es Zeit, aus liberaler Sicht eine Zwischenbilanz der Großen Koalition zu ziehen. Dies tut der stellv. Vorstandsvorsitzende der Friedrich-Naumann-Stiftung für die Freiheit, Karl-Heinz Paqué. In seinem zweiten Beitrag zur Zwischenbilanz prüft Paqué die neuesten Rentenreformpläne von Andrea Nahles. Sein Fazit: Die Pläne werden viel Geld kosten, aber die Altersarmut nicht mindern.

In seiner Einschätzung kommt er zu dem Schluss: "Die schon bei der Rente mit 63 wird man den Eindruck nicht los, dass es nicht um die Sache geht, sondern um Ideologie."

Lesen Sie hier den vollständigen Meinungsbeitrag.

Kommentare (0)

Social Media Button