FDPInnovationsförderung

Sterck stürzt sich auf neue Herausforderungen

Ralph SterckRalph Sterck will die Innovationsregion Rheinisches Revier voranbringen
15.12.2017 - 18:05

Fünfzehn Jahre lang hat Ralph Sterck als Hauptgeschäftsführer Verantwortung für den Landesverband der Freien Demokraten in Nordrhein-Westfalen getragen. Nun widmet er sich neuen Aufgabenfeldern. So wird er am 1. Januar die Nachfolge von Heinz Weifels als Geschäftsführer der "IRR – Innovationsregion Rheinisches Revier GmbH" antreten. "Die Herausforderungen, vor die uns und kommende Generationen der Braunkohletagebau stellt, sind groß und spannend", betont Sterck. "Ich freue mich daher, den Strukturwandel im Rheinischen Revier künftig mit gestalten zu können."

Sterck verfüge über die nötige "unternehmerische, politische und planerische Erfahrung für diese Aufgabe", lobt der Vorsitzende der Gesellschafterversammlung der IRR GmbH, Landrat Michael Kreuzberg. "Er ist in der Region vernetzt und wird neue Akzente setzen können", so Kreuzberg weiter. Die IRR GmbH engagiert sich für den Strukturwandel im Rheinischen Revier durch Projekte und Innovationsstrategien für eine zukunftsorientierte Wirtschaftsentwicklung der Region.

Stolz könne der langjährige Hauptgeschäftsführer der FDP-Landesverband auf Erreichtes zurückblicken: "2012 zog die FDP NRW nach der Auflösung des Landtags und einer fulminanten Aufholjagd wieder gestärkt und mit erneuerter Glaubwürdigkeit ins NRW-Parlament ein, zweimal wurde die FDP NRW unter seiner Geschäftsführung Gestaltungspartner in einer nordrhein-westfälische Landesregierung – 2017 sogar nach einem Rekordergebnis", resümiert FDP-Landesgeneralsekretär Johannes Vogel.

Sterck habe sich stets aus tiefer Überzeugung, nicht nur für "seine" Stadt Köln, sondern auch für seine Partei und die Modernisierung Nordrhein-Westfalens engagiert, so Vogel weiter. Das Wohl der Bürger sei seine Triebfeder. Für dieses Ziel arbeite er nun an anderer Stelle weiter. "Die Innovationsregion Rheinisches Revier GmbH gewinnt einen hocherfahrenen Koordinator öffentlicher und politischer Projekte sowie einen absoluten Kenner der Gegend", sagt Vogel. "Für die neue Aufgabe als ihr Geschäftsführer wünschen wir ihm viel Erfolg und auch persönlich alles Gute. Wir freuen uns, dass er als Vorsitzender der FDP-Fraktion im Rat der Stadt Köln der liberalen Familie weiter erhalten bleibt." (ch)

Kommentare (0)

Diesen Artikel:

Ähnliche Artikel:

Social Media Button