FDPOstsee-Strandtour

Wahlkampf machen, wo andere urlauben

FDP-WahlkämpferGemeinsamer Wahlkampf der Ost-FDP
31.07.2017

Die FDP in Mecklenburg-Vorpommern hat mit einer mehrtägige Strandtour entlang der Ostsee die heiße Phase des Bundestagswahlkampfes eingeläutet.  Der Spitzenkandidat der Liberalen in Mecklenburg-Vorpommern für die Bundestagswahl, Hagen Reinhold, wurde dabei etappenweise von den anderen FDP-Spitzenkandidaten aus den ostdeutschen Bundesländern begleitet. Unter dem Motto „Trefft Eure Wähler an den schönsten Stränden Mecklenburg-Vorpommerns“ gab es unter anderem auf Usedom und Rügen, in Greifwald, Kühlungsborn und Warnemünde Gespräche mit Bürgern.

Auch wenn die Sonne sich nicht immer blicken ließ: Spitzenkandidat Hagen Reinhold war mit den Polit-Talks in Heringsdorf, Zinnowitz, Greifswald, Binz, Sassnitz, Ralswiek, Warnemünde und Kühlungsborn zufrieden. Bis an den Strand und in die Kneipe "verfolgte" die FDP am Wochenende ihre Wähler. "Wir wussten, dass wir vor allem Urlauber treffen", betonte Reinhold. Die Leute seien entspannt gewesen, ließen sich auf Gespräche ein. "So macht Wahlkampf Spaß."

So erging es auch den auch FDP-Spitzenkandidaten anderer Bundesländer, aus Brandenburg, Thüringen, Berlin und Sachsen. "Eine Super-Idee", fand auch der Spitzenkandidat aus Sachsen-Anhalt, Frank Sitta, dem schon bei der Anreise die vielen Autokennzeichen aus seinem Bundesland aufgefallen waren. "Wir treffen hier an der Ostsee die Wähler, die wir zu Hause in der Hektik zwischen Arbeit und Familienalltag zu Hause vielleicht nicht erreichen würden."

Kommentare (0)

Social Media Button