FDPWohnungsnot

Bauen statt Klauen

BaukräneDie Freien Demokraten Bremen plädieren für den Bau neuer Wohnungen

Auch in Bremen ins bezahlbarer Wohnraum Mangelware. Den Plänen von Linken und Grünen, Wohnungsunternehmen zu enteignen, erteilen die Freien Demokraten Bremen eine Absage. FDP-Spitzenkandidatin zur Bürgerschaftswahl in Bremen, Lencke Steiner, brachte die Forderung auf den Punkt: "Bauen statt Klauen." Die Rechnung, dass durch die Zerschlagung von Wohnungsunternehmen die Mieten sinken würden, gehe nicht auf.

Im Gegenteil, so die FDP Bremen: "Es führt nur zu Entschädigungsansprüchen gegen den Steuerzahler. Dieses Geld fehlt dann am Ende - zum Beispiel für sozialen Wohnungsbau." Denn die Mieten könnten nur sinken, wenn das Angebot an Wohnungen steige. "Daher benötigen wir zügig die Ausweisung von zusätzlichem Bauland, schnelle Baugenehmigungen und mehr Offenheit für Lösungen wie Aufstockungen bestehender Gebäude." Darüber hinaus sollten die Belastungen für Bauherren durch Grunderwerbssteuer und Baustandards gesenkt werden.

Kommentare (0)

Diesen Artikel:

Ähnliche Artikel:

Social Media Button