FDPWahlen

Die liberale Weltanschauung ist einzigartig optimistisch

Katja SudingKatja Suding sieht beste Chancen für die Freien Demokraten bei der Bundestagswahl
31.03.2017 - 13:00

FDP-Vize Katja Suding ist überzeugt, dass die Freien Demokraten mehr denn je in den Bundestag gehören. Warum, erklärte sie ausführlich im Gespräch mit dem Hamburger Abendblatt. "Keine der dort derzeit vertretenen Parteien schaut positiv-optimistisch in die Zukunft", hielt sie fest. Die FDP hingegen setze auf die Kraft des Einzelnen, das eigene Schicksal zu gestalten. "Wir wollen, dass der Staat den Menschen die Möglichkeit gibt, etwas leisten zu können und sie nicht nur umhegt und eingrenzt. Diesen Anspruch verspüre ich bei keiner anderen Partei", unterstrich Suding.

Mit Christian Lindner habe die FDP außerdem einen Spitzenkandidaten für die Bundestagswahl, der Menschen überzeuge, so Suding weiter. Die liberale Wählerschaft mobilisiere zusätzlich der falsche Weg von SPD-Mann Martin Schulz mit der Rückabwicklung der Agenda 2010 und immer mehr Ausgaben für den Sozialstaat. Der Ansatz der Freien Demokraten: "Auf diese fatalen Botschaften mit den richtigen Argumenten zu antworten." Insofern wirke der Schulz-Effekt auch zugunsten der FDP, konstatierte Suding mit Blick auf zahlreiche Neumitglieder seit Bekanntgabe seiner Kandidatur. "Wir erleben eine Repolitisierung, was auch gestiegene Wahlbeteiligungen belegen", erläuterte sie.

In den vergangenen vier Jahren hätten die Wähler erleben müssen, dass im Bund auf wichtigen politischen Feldern wie der Sicherung der Sozialsysteme, dem Ausbau der digitalen Infrastruktur oder einer ordentlich organisierten Zuwanderung nichts passiert sei, stellte Suding klar. "Bei der Rente hat die Koalition sogar eine Rolle rückwärts vollzogen und bevorzugt die älteren Menschen. Trotz Rekordeinnahmen senkt der Staat weder Steuern noch schafft er Abgaben wie den Soli ab", kritisierte sie. Vor allem junge Leute seien mit diesem Zustand ungeduldig und wollten Lösungen, die auch künftig tragfähig seien, betonte die FDP-Vize.

Kommentare (0)

Social Media Button