FDP, FraktionenDigitale Landwirtschaft

Eine neue Generation Landwirte

Landwirt auf AckerDie FDP will die Chancen der Digitalisierung für die Agrarwirtschaft nutzen
22.01.2018

Die Landwirtschaft wird, wie alle Lebensbereiche, immer digitaler. Geht es nach der FDP, soll die Landwirtschaft vom technischen Fortschritt profitieren und nicht den Anschluss verlieren. In dem entsprechenden Antrag “Chancen der Digitalisierung für die Landwirtschaft und ihre Wertschöpfungskette nutzen“ fordert die FDP-Bundestagsfraktion, die Chancen der Digitalisierung für die Agrarwirtschaft zu nutzen. Von der Digitalisierung würden nicht nur die Landwirte sondern auch die Verbraucher profitieren, sagt die FDP-Bundestagsabgeordnete Carina Konrad in ihrer Jungefernrede im Deutschen Bundestag. “Da draußen ist eine neue Generation Landwirte und diese ergreift die Chancen.“ Jedoch fehle vielerorts die notwendige digitale Infrastruktur, um die modernen Möglichkeiten nutzen zu können.

Aufgrund digitaler Techniken könnten Einsparungen in der Verwendung von Pflanzenschutzmitteln um bis zu 90 Prozent erreicht werden, so Konrad. Die FDP-Fraktion fordert deshalb in ihrem Antrag einheitliche Schnittstellen, Datensicherheit, schnelles Internet und ein flächendeckendes, leistungsstarkes  Mobilfunknetz. Bislang sei es jedoch aufgrund des mangelhaften Netzausbaus nicht einmal überall möglich, die ab 2018 verpflichtenden digitalen Agraranträge zu leisten, sagt Konrad.

Die bisherigen Ergebnisse im Sondierungspapier von Union und SPD kritisierte sie scharf. Diese würden die Digitalisierung in der Landwirtschaft gar nicht beachten. Ebenso habe man die “Bauernregeln“der letzten Bundesregierung nicht vergessen. Statt einen ganzen “Berufsstand zu diffamieren“, solle man die Probleme lösen, so Konrad. Der jetzige Stand werde dem Jahr 2018 nicht gerecht. “Was der Bauer nicht kennt, sollte er wenigstens googeln können“, fordert die Bundestagsabgeordnete. (bh)

Kommentare (0)

Social Media Button